Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Strassenfahrzeugbau

umfasst in der Hauptsache alle Gewerbe, die mit der Herstellung von Kraftfahrzeugen befasst sind. Dazu zählt die Produktion von Personen- und Kombinationskraftwagen, Kraftomnibussen (einschl. Oberleitungsbussen), Lastkraftwagen, Sonderfahrzeugen (z. B. Tankfahrzeugen, Taxis) und Kraftfahrzeuganhängern, aber auch die Herstellung von Krafträdern. Strukturdaten für verschiedene Branchen in der Bundesrepublik Deutschland 1990 Quelle: Statistisches Bundesamt (Hrsg.), Statistisches Jahrbuch für das vereinte Deutschland 1991, S. 200f. Strassenfahrzeugbau   Im Mittelpunkt des Interesses steht die "Automobilindustrie", die sich in folgende drei Produktionsbereiche gliedert: Kraftwagenindustrie, Anhänger- und Aufbautenindustrie, Kfz-Teileindustrie. Diese machen den wirtschaftlich wichtigsten Teil des —Fahrzeugbaus aus und zählen zu den umsatz- und beschäftigungsstärksten Branchen (vgl. Tab.). Innerhalb des Strassenfahrzeugbaus kam es zu erheblichen Produktionsverschiebungen, die sich jedoch hauptsächlich in den 50er Jahren vollzogen. So lag der Produktionsanteil von PKW 1952 bei 48%, von LKW (einschl. Busse) bei 33%, von Motorrädern bei 15% und von Fahrrädern bei 4%. Im Jahre 1962 (1982) betrugen die entsprechenden Anteile 72% (78%), 26% (20,5%), 1% (0,5%) und 1% (1%). Für das gesamtwirtschaftliche Wachstum und die konjunkturelle Entwicklung aller hochindustrialisierten Volkswirtschaften ist der Strassenfahrzeugbau von zentraler Bedeutung. Die Kraftwagenproduktion deutscher Hersteller stieg in der Bundesrepublik von 0,306 Mio. Stück im Jahr 1950 auf 4,563 Mio. Einheiten im Jahr 1989. Davon wurden 1950 nur 83 000 Kraftfahrzeuge exportiert, 1989 dagegen 2,987 Mio. (VDA-Statistik). Der Strassenfahrzeugbau war über Jahrzehnte Quelle technischer Fortschritte im Personen- und Güterverkehr zu Lande und hat durch Steigerung der Transportleistungen, Verkehrssicherheit und der Wirtschaftlichkeit — für deren anteilmässige Ausdehnung die technischen Voraussetzungen geschaffen. Erdölverteuerung und steigendes Umweltbewusstsein stellen den Strassenfahrzeugbau vor strukturelle Probleme, zu deren Bewältigung neue Technologien entwickelt werden müssen.    

Vorhergehender Fachbegriff: Strassenbenutzungsabgabe | Nächster Fachbegriff: Strassengüterverkehr



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Wega | zinsvariable Anleihe | Goldwertklausel

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon