Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Umweltbetriebsprüfung

(environmental audit),   Öko-Audit, Umweltmanagementsystem-Audit; ist die systematische, doku­mentierte, regelmässige und objektive Bewertung der Umweltleistung des Unternehmens, des Umwelt­managementsystems und der Verfahren zum Schutz der Umwelt. Die Durchführung der Umweltbetriebsprüfung erfolgt in einem Umweltbetriebsprüfungsverfahren. Dies ist ein Instrument zur Bewertung der Umweltleistung des Unternehmens, des Umweltma­nagementsystems und der Verfahren zum Schutz der Umwelt in Bezug auf die Umsetzung der   be­trieblichen Umweltpolitik und des   Umweltprogramms und beschreibt, wie die Umweltbetriebsprü­fung durchgeführt werden soll. In der Umweltbetriebsprüfung sind u.a. folgende Sachverhalte zu prüfen: die Einhaltung der Verant­wortlichkeiten und der Dokumentenlenkung für jede Tätigkeit bzw. jedes Dokument (Umweltma­nagementsystem), die Einhaltung der Ausführung der  Umweltverfahrens- und  Umweltarbeitsan­weisungen, mögliche Differenzen zwischen den Ergebnissen der  Umweltprüfung und der festgeleg­ten   Umweltpolitik bzw. dem festgelegten und   Umweltprogramm einschliesslich einer Ermittlung von Gründen, sofern Differenzen festgestellt wurden. Die Umweltbetriebsprüfung sollte jährlich, ma­ximal in Intervallen von drei Jahren durchgeführt werden. Siehe auch   Umweltmanagement (mit Literaturangaben);   Umweltprogramm, betriebliches;   Umweltmanagementsystem, betriebliches,   Umweltprüfung, betriebliche. Umweltbezogene Kosten- und Leistungsrechnung Direkte Erlöse aus Umweltschutzaktivitäten, wie z.B. Recycling-Erlöse, lassen sich ohne grosse Prob­leme erfassen. Die indirekten Auswirkungen, wie die auf das Image, können nur sehr schwer messbar gemacht werden — hier müssen Kundenbefragungen eingesetzt werden. Bei den   internalisierten Kos­ten in Form von Abgaben etc. ist eine Erfassung und Zuordnung ebenfalls unproblematisch, da die aus der Umweltbeanspruchung resultierenden Kosten ausschliesslich an konkrete Vorgänge anknüpfen. Minder- und Mehrkosten durch weniger Input bzw. gestiegene Mehrkosten dagegen sind wegen umfangreicher und komplexer Überwälzungsmechanismen kaum greifbar. Siehe auch   Ökologiecontrolling (mit Literaturangaben) und   Ökologiebilanzen.
Umweltbetriebsprüfung Umweltbezogenes betriebliches Rechnungswesen Gnuidsätzlich enthält der Jahresabschluss keine gesonderten Hinweise zu den Einwirkungen des Unternehmens auf die natürliche Umwelt. Allerdings können auf freiwilliger Basis die direkten finanziel-len Folgewirkungen aus den betrieblichen Umweltbeziehungen im Rahmen der Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie dem Lagebericht erfasst und ausgewiesen werden. Denkbar wäre beispielsweise unter der Bilanzposition „Sachanlagen” der Ansatz von „Technische An-lagen und Maschinen, die dem Umweltschutz dienen”; in der GuV könnten z.B. „Abschreibungen auf Umweltschutzanlagen” angegeben werden. Einige Unternehmen haben in ihren Geschäftsbericht auch einen Umweltbericht aufgenommen. In einer   umweltbezogenen Kosten- und Leistungsrechnung könnten ebenfalls entsprechende Kosten und Erlöse separiert ausgewiesen werden. Eine umfassende Bewertung der Umwelteinwirkungen ist damit jedoch nicht möglich. Siehe auch  Ökologiecontrolling (mit Literaturangaben) und  Ökologiebilanz.

Vorhergehender Fachbegriff: Umweltberichterstattung | Nächster Fachbegriff: Umweltbewusstes Verbraucherverhalten



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Sammelabweichung | Certificat de Sante | Internet-Auftritt

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon