Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bilanzkontrollgesetz (BilKoG)



Durch das Bilanzkontrollgesetzes (BilKoG) wurden die Rechtsgrundlagen geschaffen für ein zweistufiges Enforcement-Verfahren in Deutschland, das Bilanzmanipulationen präventiv entgegenwirken soll.
Treten dennoch Unregelmäßigkeiten auf, soll das Enforcement diese Fehler aufdecken und den Kapitalmarkt darüber informieren.
Hierdurch soll das Vertrauen von in- und ausländischen Anlegern in die Rechtmäßigkeit des Unternehmensabschlusses gesteigert werden.

Vorgehen der Prüfstelle:
1. Stufe
Die Prüfstelle kann entweder stichprobenartig, bei Verdacht auf Unregelmäßigkeiten, oder auf Verlangen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) tätig werden. Es ist dem betroffenen Unternehmen freigestellt, an der Prüfung mitzuwirken.
2. Stufe
Kooperiert das Unternehmen jedoch nicht mit der Prüfstelle oder erklärt sich nicht mit dem von der Prüfstelle festgestellten Fehler einverstanden, kann die BaFin sowohl die Prüfung als auch die Veröffentlichung des Bilanzierungsfehlers mit hoheitlichen Mitteln durchsetzen.

Die Prüfstelle hat ihre Arbeit am 1. Juli 2005 aufgenommen.

Siehe auch Bilanzkontrollgesetz (BilKoG).

Vorhergehender Fachbegriff: Bilanzkonto | Nächster Fachbegriff: Bilanzkonzeptionen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Faktor | Schlüssiges Handeln | Service-oriented Architecture (SOA)

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon