Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Implizite Volatilität

(dt.: Implizierte Volatilität) Sie stellt die antizipierte Kursveränderungsrate des Underlying einer Option über die Restlaufzeit dieser Option dar. Unterstellt wird bei diesem Ansatz, daß die vom Markt erkannten Optionspreise den theoretischen Optionspreisen entsprechen. Die implizierte Volatilität wird errechnet, indem der Marktpreis bzw. Kurs einer Option als ?fair value? in ein Optionspreismodell eingesetzt und dieses nach der Volatilität aufgelöst wird.
Vom Markt erwartete Breite der Kursschwankungen (Volatilität) eines Finanzinstruments. Die erwartete Volatilität ist ein bestimmender Faktor bei der Ermittlung eines Optionspreises am Markt.
Drückt die Erwartungen des Marktes aus, die sich dessen Teilnehmer hins. der künftigen Volatilität von LIBOR-, Terminswapsätzen u. dgl. machen. Wird ausgedrückt in %-Sätzen der zu Grunde liegenden Zinssätze, aber z. T. auch in Basispunkten.

Siehe Implied Volatility



Die implizite Volatilität ist eine in den aktuellen Kurs der Option bereits implizierte Erwartung der Marktteilnehmer über die künftige Schwankungsbreite (Volatilität) des Basiswertes.

Antizipierte (vorweggenommene) Volatilität von Kursen oder Renditen des Basiswertes einer Option für deren Restlaufzeit. Gegensatz: Historische Volatilität.

Vorhergehender Fachbegriff: Implizierte Volatilität | Nächster Fachbegriff: Implizites Wissen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Mengenpremium | Meltdown | Environmental Review

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon