Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Prämienbegünstigtes Sparen

1. nach dem Wohnungsbau-Prämiengesetz. Dieses fördert das ^Bausparen, indem Bausparleistungen entweder als Sonderausgaben absetzbar sind oder dafür Prämien gezahlt werden. Werden Gelder aus Bausparverträgen, für die Prämien beantragt wurden, nicht zu Wohnungszwecken verwendet, so unterliegen diese Gelder einer Sperrfrist von 7 Jahren; dies gilt für vor dem 13.11.1980 abgeschlossene Verträge. Für nach dem 12.11.1980 abgeschlossene Verträge gilt eine 10jährige Sperrfrist. Bei wohnwirtschaftlicher Verwendung ist eine Verfügung über die Gelder auch vor Ablauf der Sperrfrist möglich. 2. nach dem Spar-Prämiengesetz. Darunter fallen allgemeine Sparverträge (Sparbetrag wird in einer Summe geleistet), Ratensparverträge (Sparbetrag wird in Raten geleistet) und Wertpapiersparverträge (für Erwerb von » Aktien, Schuldverschreibungen und Anteilen von Investmentfonds). Solche Verträge sind bei Abschluß nach dem 12.11.1980 nicht mehr prämienbegünstigt, Altverträge (1. Beitrag bis 12.11.1980 gutgeschrieben) erhalten bis zum Laufzeitende 14% Prämie. Weiterhin gibt es Sparverträge für vermögenswirksame Leistungen (»624-DM«). Hierfür vermindert sich die Arbeitnehmer-Sparzulage für Neuverträge (nach dem 12.11.1980 abgeschlossen), ab 1982 werden keine Prämien mehr gewährt. Nähere Auskünfte über Förderungshöchstgrenzen usw. erteilen die Banken, Sparkassen und Finanzämter.

Spar-Prämiengesetz; Wohnungsbau-Prämiengesetz; Wertpapiersparen.

Vorhergehender Fachbegriff: Prämienänderungen | Nächster Fachbegriff: Prämiengeschäft



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Garantie des Bundes | Endbestand | Gesamthandsschuld

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon