Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Preispolitischer Ausgleich

Kennzeichen dabei ist, daß die Preisfindung nicht mehr für jedes Angebot isoliert, sondern für alle Angebote im Verbund vorgenommen wird, um für das gesamte Programm/Sortiment einen maximalen Nutzen zu erreichen. Anwendbar sind zwei Prinzipien:

- Beim Tragfähigkeitsprinzip werden Produkte, bei denen der taktische Angebotspreis unter dem betriebswirtschaftlichen Zielpreis liegt, als Ausgleichsnehmer bezeichnet, und Produkte, bei denen der betriebswirtschaftliche Zielpreis unter dem taktischen Angebotspreis liegt, als Ausgleichsgeber. Ausgleichsgeber kompensieren die fehlende Rendite der Ausgleichsnehmer auf den Durchschnitt.

- Beim Ausgleichsprinzip wird die Preisstruktur des Programminhalts durch Diversifikation im Wege des Simultanausgleichs verschiedener Produkte innerhalb des Programms oder im Zeitablauf im Wege des Sukzessivausgleichs bei ein und demselben Produkt des Programms gesteuert.

oder kalkulatorischer Ausgleich; Kompensation von Kostenunterdeckung bei einem Produkt durch Kostenüberdeckung bei einem anderen oder von Kostenunterdeckung in einer Periode durch Kostenüberdeckung in einer anderen beim gleichen Produkt (Periodenrechnung, Preispolitik). Da die Vollkosten nicht exakt feststellbar sind (mangelnde Zurechenbarkeit der fixen Kosten), wird ein preispolitischer Ausgleich gelegentlich unbewußt vorgenommen.

Der preispolitische Ausgleich ist ein kalkulatorischer Ausgleich, bei dem die Preisgestaltung so vorgenommen wird, daß sich Verluste bei bestimmten Produkten durch entsprechend höhere Gewinne bei anderen Produkten ausgleichen.

kalkulatorischer Ausgleich, Ausgleichskalkulation.

Ausgleichskal­kulation

Siehe Mischkalkulation (kalkulatorischer Aus­gleich)

Vorhergehender Fachbegriff: Preispolitik, steuerliche Aspekte | Nächster Fachbegriff: Preispolitischer Spielraum



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : amtlicher Markt | Wohnung | effektive Protektion

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon