Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

qualitative Prognoseverfahren

Ihnen liegt kein mathematisches Prognosemodell zugrunde, wie dies bei den quantitativen Verfahren der Fall ist (z.B. Extrapolations- oder Strukturgleichungsmethoden). Sie werden insb. dort eingesetzt, wo aus Zeit-und Kostengründen quantitative Modelle nicht ermittelt bzw. nicht ausgewertet werden können, da die erforderlichen Daten fehlen. Daneben sind Kombinationen von quantitativen und qualitativen Verfahren denkbar, insb. wenn die quantitativen Verfahren Veränderungen des Prognoseprozesses nicht oder nur unzureichend zu erfassen vermögen. Qualitative Prognoseverfahren stützen sich im wesentlichen auf das subjektive Wissen und die Erfahrung von Personen. Sie weisen damit einen ungleich höheren Grad an Subjektivität als quantitative Verfahren auf. Die Gruppe der qualitativen Prognoseverfahren umfasst Methoden mit sehr unterschiedlichem Formalisierungsgrad und stark divergierender Systematik. Sie unterscheiden sich von subjektiven Schätzungen nicht zuletzt dadurch, dass sie in Aufbau und Ablauf nachvollziehbar bleiben. Ihr Anwendungsbereich ist grundsätzlich nicht beschränkt. Besonders charakteristische Anwendungen finden sich in der Meinungsforschung (z. B. in Form von Repräsentativbefragungen) und bei der Prognose der technischen Entwicklung (technological forecasting, z.B. mit Hilfe der Delphi-Methode).   Literatur: Hüttner, M., Markt- und Absatzprognosen, Stuttgart 1982.

Strategi­sche Marktforschung

Vorhergehender Fachbegriff: qualitative Prognosen | Nächster Fachbegriff: Qualitative Variation



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Mitarbeitereinführung | Kapitalbeteiligung der Arbeitnehmer | Internationale Handelskammer (ICC)

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon