Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Retrodistribution

Dabei wird der vorwärts gerichtete Fluss der Waren vom Anbieter zum Verwender (Distribution) durch ein parallel dazu eingerichtetes System ergänzt, bei dem im »Postverwendungsstadium« von Produkten zurückbleibende Neben- oder Abfallprodukte vom Endabnehmer zum ursprünglichen Anbieter zurückgeführt werden, mit dem Ziel der Wieder- oder Weiterverwendung. Vor dem Hintergrund zunehmenden Umweltbewusstseins breiter Bevölkerungsschichten, steigender staatlicher Auflagen bezüglich der Vermeidung und Entsorgung von Abfällen wird dies an Bedeutung gewinnen. Bei einem direkten Retrodistributionssystem, das parallel zum direkten Absatz aufgebaut ist, wird dem direkten Abnehmer vom Produzenten eine Problemlösung für die bei ihm aus der Verwendung der Produkte entstehenden Abfälle geboten. Bei Endabnehmern sind dies Verpackungen und bestimmte Altprodukte. Diese können heim Abnehmer abgeholt oder von ihm beim Hersteller abgegeben werden. Ein indirektes Retrodistributionssystem liegt vor, wenn rechtlich und wirtschaftlich selbstständige Unternehmen neben dem Absatz von Produkten eines Herstellers auch die Rückführung von Neben-, Abfall- und Altprodukten vom Verwender zum Hersteller zurück übernehmen und hierfür das volle unternehmerische Risiko tragen. Auch können Retrodistributionshelfer eingeschaltet werden, die »akquisitorisch«, logistisch oder leistungsergänzend die Retrodistribution begleiten, ohne dabei aber selbst Eigentümer der Wertstoffe zu werden. Dann können vom Hersteller unabhängige Dritte im eigenen Namen und für eigene Rechnung die Retrodistribution auf anderen Wegen distribuierter Produkte (und Verpackungen) übernehmen. Dies sind etwa Abfallsammler, Sammelstellenbetreiber, Second-Hand-Läden. Teilweise gehen diese Wertstoffe dann als Gebrauchtwaren wieder in den Markt ein.

Vorhergehender Fachbegriff: Retroaktive Hemmung | Nächster Fachbegriff: Retrodistributionslogistik



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Zölle | Werbemagazin | Maschinenbelegung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon