Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Terminplanung

Die Terminplanung ist ein Bereich der Prozeßplanung. Das Wesen der Terminplanung besteht in der Planung des Zeitgerüsts der Unternehmung. Das Ziel der Terminplanung ist die Einhaltung eines bestimmten Anfangs-und Endtermins betrieblicher Aufgaben. Die Terminplanung kann in bezug auf ihre Genauigkeit und in ihre Fristigkeit in drei Stufen eingeteilt werden. Dabei ist eine Zuordnung von Genauigkeit und Fristigkeit der Terminplanung möglich. Die Genauigkeitsstufen grob, mittel und fein können den Fristigkeitsstufen langfristig, mittelfristig und kurzfristig zugeordnet werden. Für die Terminplanung einfacher Betriebsprozesse können Ablaufdiagramme oder Gantt-Diagramme verwendet werden. Für die Terminplanung komplizierter Betriebsprozesse mit verzweigten und gegenseitigen Abhängigkeiten eignen sich Ablaufgraphen oder Netzpläne. Für die Terminplanung und Terminkontrolle komplexer Objekte sind verschiedene Methoden der Netzplantechnik entwickelt worden.

Teilaufgabe der Arbeitsvorbereitung, wobei für jeden Auftrag sowie alle anfallenden Arbeitsgänge Beginn- und Endzeitpunkte zielorientiert festgelegt werden. Ist sie nur schwach detailliert und werden bestehende Kapazitätsbeschränkungen nicht berücksichtigt, spricht man von Termingrobplanung oder Durchlaufterminierung. Die Terminfeinplanung (Terminfeinabstimmung, Kapazitätsterminierung) dagegen zielt darauf ab, die sich daraus ergebenden Engpässe zu beseitigen und die Aufträge unter Beachtung vorhandener Kapazitäten einzuplanen (Produktionsplanungs- und -steuerungssysteme).      

Vorhergehender Fachbegriff: Terminplan | Nächster Fachbegriff: Terminpreis



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Pensionsgeschäfte | Fehlerrechnung | Gefangenendilemma

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon