Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Markenwert (brand equity)

ist der Wert, der einem Markenartikel bei einer finanzwirtschaftlichen Bewertung zu­kommt. Nach kapitaltheoretischer Auffas­sung ist der Wert einer Vermögensposition gleich ihrem Zukunftserfolgswert. Mithin ist das Brand Equity einer Produktmarke als Barwert aller zukünftigen Einzahlungsüber­schüsse aufzufassen, die der Eigentümer aus der Marke erwirtschaften kann. Der Begriff „Brand Equity“ ist in den achtziger Jahren entstanden, als es in den USA eine bis dahin nicht gekannte Welle von Fusionen und Un­ternehmensverkäufen gab. Bei diesen Trans­aktionen wechselten Tausende von Marken und Markennamen den Eigentümer und mußten bewertet werden. Der Markenwert liegt erstens in dem Wert, der sich durch Produktion und Absatz des betreffenden Produktes ergibt, und zwar in den höheren Deckungsbeiträgen und/oder höheren Absatzmengen, mit denen der Markt die Markenpolitik honoriert. Er liegt zweitens in dem Wert, der sich durch Markentransfer (“BrandExtension“) rea­lisieren läßt. Damit ist die Einführung neuer Produkte oder Produktlinien unter dem Namen einer bereits etablierten Marke ge­meint. Das Potential einer Marke zu solchen Ausweitungen wird auch als “Brand Lever­age“ bezeichnet. Das Markenkapital liegt drittens in der Option, anderen Unterneh­men die Nutzung der eigenen Marke gegen Entgelt zu erlauben (“BrandLicensing“). Die Ermittlung des Markenwertes ist höchst unsicherundschwierig.AlsZukunftserfolgs- wert hängt er vom Entscheidungsfeld dessen ab, der ihn für sich errechnet. Deswegen kann esimEinzelfallgroßeBewertungsunterschie- de und-Schwankungen geben, die von Ange­bot undNachfrage bestimmt werden. Einen kommerziellen Versuch zur Bewer­tung von Marken stellt die “Nielsen Mar­kenbilanz“ dar.  

Vorhergehender Fachbegriff: Markenwert | Nächster Fachbegriff: Markenwertindikatoren



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Privatplazierung | Target Costing | Impact-Analyse

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon