Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Statussymbol

Um einen Status nach außen hin kenntlich zu machen, verwenden Individuen eine Reihe unterschiedlicher Symbole, die den — Status anzeigen, ihn jedoch nicht konsti­tuieren.
Es handelt sich bei ihnen um Insignien von Macht und Status. Die große Bedeutung von Statussymbolen für die Unternehmenskultur offenbart sich für jeden, der sich den Gedanken vor Augen führt, dass Wirtschaftsunternehmen nicht bloss Veranstaltungen zur rationalen Pro­duktion von Leistungen sind. Sie stellen neben Diensten und Gütern auch Herrschaft, Sinn, Kon­takt her. Diese Ziele können sich verabsolutie­ren, so dass leistungsirrelevante Statussymbole plötzlich zur Demonstration von Macht, Vberte­genheit, Beziehungen begehrt und genutzt wer­den — und oft genug mit dem Leistungsziel kolli­dieren.
Statussymbole erfüllen eine Reihe sozialer Funk­tionen:
· Sie zeichnen aus, sie heben einen Menschen aus der Masse heraus und befriedigen; sie sind “Ich-Motive\' der Selbstdarstellung, Anerkennung, Bewunderung.
· Sie grenzen ab: Zumindest jeder Insider weiss, mit wem er es zu tun hat. Das legt das richtige Verhalten fest und erspart unnötige Rangkämpfe.
· Sie motivieren: Wenn ihre Vergabe an be­stimmte Voraussetzungen geknüpft ist (Umsatz, Leistung, Loyalität), dann werden diese Bedin­gungen erfüllt, um in den Genuss der Belohnung zu kommen. Vor allem aber werden die Erfolg­reichsten den anderen als leuchtendes Vorbild vor Augen geführt.
· Sie akzentuieren und strukturieren: In vielen Fällen sind Leistungen oder Beiträge nicht ein­deutig sichtbar oder zurechenbar; Statussymbole markieren Entscheidungen und gültige Festle­gungen.
· Sie sind tragen zur Selbstvergewisserung bei und stiften Identität.

Vorhergehender Fachbegriff: Statusprodukt | Nächster Fachbegriff: Statut



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Dienstleistungsmesse | Integrierte Handelssysteme | Electronic Democracy

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon