Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Verweildauer, durchschnittliche

(in Zeiteinheiten)

1. siehe  Einkaufsdauer, durchschnittliche

2. Durchschnittliche Verweildauer pro Seite (in Minuten oder Sekunden)
= Dauer der Nutzung eines Werbeträgers durch den Mediennutzer
Die durchschnittliche Verweildauer ist die in Minuten oder Sekunden ge­messene Zeitdauer, die ein Nutzer eines Werbeträgers im Durchschnitt damit verbringt, dieses Medium innerhalb eines festgesetzten Zeitraums zu nutzen, also z. B. fernzusehen, Radio zu hören oder eine Zeitschrift bzw. eine Zeitung zu lesen. Für die elektronischen Medien Hörfunk und Fernse­hen wird die Verweildauer in der Regel als durchschnittliche Hör- bzw. Sehdauer pro Tag angegeben.
· Das Medium mit der höchsten Verweildauer pro Tag ist der Hörfunk (rund drei Stunden), dicht gefolgt vom Fernsehen. Für die Lektüre der Tageszeitung (rund 35 Minuten) wenden die Bundesbürger weniger Zeit als für Fernsehen und Hörfunk auf. Dabei ist festzustellen, dass die Verweildauer bei Zeitungen seit den 60er Jahren deutlich zurückgegan­gen ist.
· Bei Printmedien ist folgender Zusammenhang festzustellen: Je höher der Heftumfang, umso geringer ist im Allgemeinen die durchschnittliche Verweildauer pro Seite. Mit steigendem Heftumfang eines Titels sinkt also die Beachtungschance der redaktionellen und werblichen Inhalte.
· Hohe Nutzungsintensität und hohe durchschnittliche Verweildauer pro Seite sind Voraussetzungen für wirksame Werbemittelkontakte. Vor diesem Hintergrund interessiert die durchschnittliche Verweildauer pro Seite (= die in Sekunden gemessene Zeit, die ein Leser eines Druckme­diums im Durchschnitt damit verbringt, eine beliebige Seite zu betrach­ten). Nach einschlägigen Untersuchungen liegt die durchschnittliche Verweildauer pro Seite der Leser von Abonnementzeitungen bei 90 Se­kunden, während sie bei Zeitschriften vielfach nur zwischen 20 und 30 Sekunden beträgt.

Vorhergehender Fachbegriff: Verweigerungsquote | Nächster Fachbegriff: Verweisbarkeit



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Intermediavergleich | Hermes-Deckung, revolvierende | Komplementäre Güter

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon