Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

AKA Plafond E

1997 als zusätzliche Kreditvariante von der AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH geschaffen, dient er wie AKA Plafond C und AKA Plafond D der Gewährung von Bestellerkrediten in DEM oder bestimmten konvertierbaren Währungen an ausländische Importeure bzw. ihre Banken. Finanzierungsanträge können sowohl von den Gesellschafterbanken der AKA als auch von Nichtgesellschafterbanken bei der AKA gestellt werden. Die Hausbankquote beträgt 90% bei Krediten über DEM 10 Millionen, 85% bei Krediten bis DEM 10 Millionen bzw. dem jeweiligen DEM-Gegenwert. Der Plafond E unterscheidet sich von den Plafonds C und D dadurch, daß keine Quote für die Gesellschafterbanken mehr vorgesehen ist. An ihre Stelle tritt die AKA-Quote; sie beträgt 10% bei Krediten über DEM 10 Millionen, 15% bei Krediten bis DEM 10 Millionen bzw. dem jeweiligem DEM-Gegenwert. Über die Finanzierungsanträge wird von der Geschäftsleitung der AKA entschieden. Die Entscheidung bedarf nicht mehr der Zustimmung des Kreditausschusses der AKAKA Plafond E Sämtliche marktorientierten Konditionsgestaltungen sind für Kredite unter diesem Plafond möglich. Neben variablen b.a.w.-Zinssätzen sind Zinsvereinbarungen auf Basis « FIBOR oder LIBOR plus Marge» ebenso darstellbar wie feste Zinssätze. Neben den Zinsen berechnet die AKA eine Bearbeitungsgebühr und eine Bereitstellungsprovision. Über die Konditionsgestaltung wird im Einzelfall entschieden. Unter dem Plafond E sind alle Varianten des Finanzkreditgeschäftes darstellbar: neben vollgedeckten Krediten (95% HERMES-Finanzkreditdeckung) kommen auch teilgedeckte Kredite (mindestens 60%) sowie Gesamtfinanzierungen mit ungedeckten Begleitkrediten in Betracht.

Vorhergehender Fachbegriff: AKA Plafond D | Nächster Fachbegriff: AKA-Ausfuhrkredit-GesellschaftmbH



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : gesamtwirtschaftliche Nachfrage | Creative Director | On-Line Transaction Processing

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon