Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

AKA Plafond C

Kreditlinie der AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH, für Besteller- oder Finanzkredite ausschließlich in DEM. Die auftragsgebundene Kreditvergabe an ausländische Importeure bzw. deren Bank erfolgt in der Regel auf Vermittlung eines deutschen Exporteurs und kann sowohl separat anstelle eines Lieferantenkredits als auch als Anschlußfinanzierung einer Kreditgewährung aus AKA Plafond A verwendet werden, wenn dieser insbesondere zur Refinanzierung des Exporteurs während der Produktionszeit verwendet wurde. Die Auszahlung des Kredits erfolgt an den deutschen Exporteur. Die Höchstlaufzeit hängt von der Dauer der gewährten HERMES-Deckung ab. Die Mindestkredithöhe soll 1 Million DEM betragen. Grundsätzlich können bis zu 100% des Auftragswertes abzüglich der vereinbarten An- und Zwischenzahlungen (von in der Regel mindestens 15%) finanziert werden. Der Exporteur verpflichtet sich in einer Exporteurgarantie unter anderem der AKA Auskünfte über das dem Kredit zugrundeliegende Exportgeschäft zu erteilen, die Selbstbeteiligung der AKA im Zusammenhang mit der Finanzkreditdeckung an einem eventuellen Kreditausfall zu tragen, sofern diese abwälzbar ist, das heißt Selbstbeteiligung in Höhe von in der Regel 10 bis 15%, und im Falle der nicht abwälzbaren 5% Selbstbeteiligung eventuell eine Risikoprämie an die AKA zu zahlen. Auf Verlangen des Exporteurs stellt die Hausbank bei der AKA einen Kreditantrag. Als Prüfungsunterlagen sind dem Kreditantrag eine Geschäftsbeschreibung, zeitnahe Jahresabschlüsse der Beteiligten, Liefervertrag, Auskünfte zur Bonität des Importeurs und der Exporteurantrag auf HERMES-Ausfuhrdeckung beizufügen. Nach Entscheidung im Kreditausschuß der AKA erhält der Exporteur über seine Hausbank eine Finanzierungszusage. Die für den jeweiligen Kredit erforderliche HERMES-Finanzkreditdeckung beantragt die AKAKA Plafond C Der Kreditvertrag wird zwischen der AKA und dem ausländischen Besteller bzw. seiner Bank abgeschlossen. Die Refinanzierung der AKA erfolgt in der Regel zu 75% durch die einbringende Hausbank und zu 25% durch die Gesellschafterbanken der AKA oder durch Eigenmittel der AKA.
Sind die vereinbarten Auszahlungsvoraussetzungen erfüllt, wird im Auftrag und für Rechnung des Importeurs durch die AKA an den Exporteur ausgezahlt. Der Exporteur hat somit keine Forderungen mehr aus dem Liefergeschäft. Den Schuldendienst leistet der Kreditnehmer direkt an die AKAKA Plafond C Grundsätzlich hat der Kreditnehmer die Wahl zwischen variablen Zinssätzen und Festzinssätzen, die sich an den aktuellen Konditionen am Geld- bzw. Kapitalmarkt orientieren. Neben Zinsen werden eine Bereitstellungsprovision und eine Bearbeitungsgebühr berechnet, die üblicherweise vom Kreditnehmer zu tragen sind. Bei der Reservierung von Kreditmitteln zu einem Festsatz fällt darüber hinaus ab Kreditgenehmigung bis zum Abschluß des Kreditvertrages eine Reservierungsprovision an, die in der Regel vom Exporteur zu tragen ist.

Vorhergehender Fachbegriff: AKA Plafond A | Nächster Fachbegriff: AKA Plafond D



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : FAO | Certificate of Weight | Viral-Marketing

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon