Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Anschlußfinanzierung

Eine Anschlußfinanzierung wird bei fristeninkongruenter Finanzierung notwendig.

Diese liegt einerseits vor, wenn die Kapitalüberlassungsdauer kürzer ist als die Kapitalbindungsdauer (Fristenkongruenz), oder/und die Höhe des Nutzungsentgelts (Zins) nicht über die gesamte Kapitalnutzungsdauer festgeschrieben ist.

Fristeninkongruente Finanzierung ist heute durchaus üblich, da einerseits Kapitalien bei bestimmten Finanzierungsformen (z. B. Euro-Kredite, ; Note Issuance Facilities, Euro-Commercial-Paper-Programmes, Non-underwritten-Facilities, revolvierenden Schuldscheindarlehen) nicht fristenkongruent überlassen werden. Andererseits werden in bestimmten Kapitalmarktsituationen mittel- und langfristige Investitionen mit kurzfristigem Kapital finanziert. Zu einem späteren Zeitpunkt soll dann zu den erwarteten günstigeren Konditionen eine Anschlußfinanzierung erfolgen.

Mit der Anschlußfinanzierung sind das Liquiditäts- und Rentabilitätsrisiko verbunden. Das Liquiditätsrisiko wird schlagend, wenn die Anschlußfinanzierung nicht oder nur teilweise fristgerecht gelingt. Die Risikoeintrittswahrscheinlichkeit ist abhängig von der Liquiditätssituation an den relevanten Geld- und Kapitalmärkten, den Kreditgebern sowie der Bonität des Kreditnehmers. Die mögliche Wirkung des Liquiditätsrisikos auf die Zahlungsfähigkeit der Unternehmung (Einschränkung oder Aufhebung) ist im Einzelfall zu evaluieren.

Das Rentabilitätsrisiko ist eine Resultante des mit der Anschlußfinanzierung verbundenen Zinsänderungsrisikos.

Kreditgewährung einer Bank an einen Importeur in Form eines Importvorschusses oder in Form eines anderen Kredites zur Einlösung von Inkasso- oder Akkreditivdokumenten. Eine Anschlussfinanzierung wird notwendig, wenn ein Importeur eingeführte Ware an inländische Abnehmer auf Ziel verkauft.



Vorhergehender Fachbegriff: Anschlußdarlehen | Nächster Fachbegriff: Anschlußtarif



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Rechtsbehelf | Kredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau | Kontraktmanagement

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon