Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Ausländische Einkünfte

Sie werden (abschließend) im § 34d EStG aufgeführt. Im Prinzip handelt es sich um die Einkünfte im Sinne der §§ 13 ff. EStG, soweit sie in einem ausländischen Staat erzielt werden. Diese Aufzählung wird z.B. für die Tarifbegünstigung nach § 34c EStG benötigt.

Ist jemand unbeschränkt Steuerpflichtiger (Steuerinländer), weil er seinen Wohnsitz oder dauernden Aufenthalt im Bundesgebiet hat — wobei er durchaus nicht deutscher Staatsbürger zu sein braucht —, so muss er alle seine Einkünfte, also auch die im Ausland erzielten, der deutschen Einkommensteuer unterwerfen. Um bei den heutigen hohen Steuersätzen bei zweimaliger Versteuerung ein weitgehendes Aufzehren solcher Einkünfte zu vermeiden, wird die im Ausland bezahlte Einkommensteuer auf die zu zahlende deutsche Einkommensteuer für diese Einkünfte gem. § 34c EStG voll angerechnet. Auf Antrag kann stattdessen die ausländische Steuer bei der Ermittlung der Einkünfte abgezogen werden. Sofern mit einem ausländischen Staat ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) abgeschlossen ist, sind die Einkünfte zur Ermittlung des Steuersatzes in das steuerpflichtige Einkommen einzubeziehen (sog. Progressionsvorbehalt, § 32 b EStG), unabhängig davon, dass die Einkünfte aufgrund dieses DBA im Inland steuerfrei sein können. Die Doppelbesteuerungsabkommen können sehr verschieden ausgestaltet sein und müssen sich nicht auf alle Steuern beziehen. Zurzeit bestehen Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik und fast allen westeuropäischen sowie den wichtigsten Staaten der übrigen Welt (außer verschiedenen osteuropäischen Staaten).

Vorhergehender Fachbegriff: ausländische Banken | Nächster Fachbegriff: Ausländische Investmenterträge



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Treppenzins | Römermonat | Management by Crisis

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon