Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bankenstatistik

Monatsausweise

Abk.: BaSta. Kurzbezeichnung für bankenstatistische Erhebungen der Deutschen Bundesbank. Die Bundesbank führt gem. .$ 18 BBkG und Verordnung der Eu- ropäischen Zentralbank über die konsolidierte Bilanz des Sektors der Monetären Finanzinstitute Statistiken auf dem Gebiet des Bank- und Geldwesens durch (nach Ers-terem ist sie berechtigt, zur Erfüllung ihrer Aufgaben von den Banken Angaben über ihre Geschäftstätigkeit einzu-verlangen und statistische Erhebungen durchzuführen). Diese benötigt sie zur Erfüllung ihrer Aufgabe. Die Einzelstatistiken sind dabei: monatliche Bilanz-, Kreditnehmer-, Zins-, Depot-, Emissionsstatistik, Auslandsstatus, Statistik über KAG. Die meisten dieser Erhebungen sind monatliche Statistiken, die Kreditnehmerstatistik wird vierteljährlich, die Depotstatistik jährlich vorgenommen. Die Bundesbank veröffentlicht die wichtigsten Ergebnisse im Statistischen Teil ihrer Monatsberichte (als: Bankstatistische Gesamtrechnungen in der Europäischen Währungsunion, Banken, Zinssätze, Kapitalmarkt). Im Statistischen Beiheft zum Monatsbericht 1 (Bankenstatistik) werden detailliertere Erhebungsergebnisse aus der monatlichen Bilanz- und der Kreditnehmerstatistik veröffentlicht, im Beiheft 2 (Kapitalmarktstatistik) solche der Emissionsstatistik und der Statistik über Kapitalanlagegesellschaften, solche aus dem Auslandsstatus der Kreditinstitute in Beiheft 3 (Zahlungsbilanzstatistik), solche zur Depotstatistik jährlich als Statistische Sonderveröffentlichung 4 (Wertpapierdepots). Die Bankenstatistik bietet eine wichtige Quelle für Erkenntnisse zum Geld-, Kredit-und Bankwesen.

Vorhergehender Fachbegriff: Bankenschulden | Nächster Fachbegriff: Bankenstimmrecht



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Ergänzungsbilanzen | Gruppierte Aussagenliste mit Wahlzwang | Beschäftigungssituationen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon