Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

bit

Bit ist die Abkürzung für binary digit (Binärzeichen, Dualziffer).

Ein Bit ist die kleinste Einheit zur Datenspeicherung im Binärcode. Es kann wechselweise die Bedeutung 0 oder 1 annehmen.

(aus englisch: binary item) ist die kleinste beeinflußbare Speichereinheit in der EDV Sie ergibt sich aus der technischen Tatsache, daß in der EDV nur die Zustände »Stromfluß« oder »kein Stromfluß« möglich sind. Deshalb müssen Daten im Zweier-Zahlensystem (binär) dargestellt werden, wodurch ein Bit dann den Wert »1« (magnetisiert) oder »0« (nicht magnetisiert) annehmen kann.

Abkürzungen für bimry digir, auch Binärzeichen oder Dualziffer genannt. Ein Bit ist das kleinste physische Element, das eine EDVAnlage HM speichern kann. Es kann nur die Werte 0 oder 1 annehmen, also eine digitale Information. Jedes Zeichen wird durch eine Bit kombination (Byte) dargestellt. Die Bitkombination enthält die Ver schlüsselung des Zeichens und ein parity bit, das zum Erkennen von Feh lern dient. Das parity bit wird so ge wählt, daß die Summe aller Bits mit dem Wert 1 einen ungeraden Wert er gibt.

In der sozialistischen Wirtschaftslehre: Abk. für Bilateral Investment Treaty. \'Investitionsabkommen

In der Wirtschaftssoziologie: Abkürzung für binary digit, Binärstelle in einem Binärcode, die Masseinheit, in der der Informationsgehalt eines Zeichens gemessen wird. Wegen der Notwendigkeit der Kodierung von Buchstabenfolgen durch Dualzahlen hat es sich durchgesetzt, den Logarithmus zur Basis 2 als Mass für den Informationsgehalt eines Zeichens aus einer Buchstabenfolge zu verwenden, somit 2log 2=1 bit.

Abk. für engl, binary digit (Binärzeichen, Dualzeichen). Ein Bit kann lediglich zwei Werte annehmen (0 oder 1, magnetisiert oder nicht magnetisiert) und ist die kleinste physische Einheit in einem Computer.

Vorhergehender Fachbegriff: BIS | Nächster Fachbegriff: BITNET



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kalkulatorischer Transportkostenanteil | Carryover-Effekte | Sonstige Vermögensgegenstände

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon