Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bundesverband Deutscher Investment-Gesellschaften (BVI)

Der Bundesverband Deutscher Investment-Gesellschaften e.V. wurde am 25. März 1970 in Frankfurt am Main gegründet. Sieben Investmentgesellschaften gehörten zu den Gründungsmitgliedern. Die Zahl der Mitglieder hat sich mittlerweile verzehnfacht. Der Bundesverband Deutscher Investment-Gesellschaften hat sich hauptsächlich zwei Aufgaben auf die Fahnen geschrieben. Zum einen fördert er den Investmentgedanken und setzt sich ein für Chancengleichheit auch der Kleinanleger an allen Anlagemärkten. Diese Chancengleichheit ist unter anderem durch die Investmentfonds gegeben, deren Idee der BVI propagiert und fördert. Ein wichtiges Instrument der Tätigkeit des BVI zur Förderung des Investmentgedankens ist die Öffentlichkeitsarbeit. Die Mitarbeiter des Bundesverbands Deutscher Investment-Gesellschaften e.V. beantworten Jahr um Jahr Tausende von Anfragen zum Thema Investmentfonds. Der BVI gibt ein Jahrbuch und mehrere Broschüren heraus, die bei der Geschäftsstelle oder auch via Internet bestellt werden können. Außerdem veröffentlicht der Verband regelmäßig Statistiken und Mitteilungen über die Wertentwicklung der Fonds seiner Mitglieder, über Fondsvermögen und Mittelaufkommen. Die zweite wichtige Aufgabe des Bundesverbands Deutscher Investment-Gesellschaften besteht darin, die Rechte und Interessen seiner Mitglieder zu vertreten. Auf seiner Internetseite (www.bvi.de) beschreibt der BVI sein Aufgabenspektrum wie folgt: » Der BVI wahrt die gemeinsamen Belange seiner Mitglieder:

Er betreut und informiert die Mitglieder.

Er vertritt ihre Rechte und Interessen.

Er berät und unterstützt Behörden.

Er klärt in der Öffentlichkeit über das Investmentwesen auf.

Er pflegt Beziehungen zu Verbänden und Wirtschaftsvereinigungen auf nationaler und internationaler Ebene.«

Nicht minder wichtig für die Anleger und die Investmentgesellschaften ist die Mitwirkung des Bundesverbands Deutscher Investment-Gesellschaften bei der Gestaltung gesetzlicher Regelungen sowohl rund um das Investmentsparen -für die Rahmenbedingungen - als auch bezüglich des Investmentsparens selbst. Der Verband ist Mitglied in der Europäischen Investment-Vereinigung und gehört zu den Teilnehmern der Internationalen Investmentkonferenz.

Vorhergehender Fachbegriff: Bundesverband Deutscher Banken e.V. | Nächster Fachbegriff: Bundesverband Deutscher Leasing-Gesellschaften



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Entscheidungsart | ZVEI-Kennzahlensystem | Zweckaufwendung (oder Betriebsaufwendung)

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon