Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bundling

[s.a. Preispolitik] Bundling bzw. Preisbündelung stellt eine spezielle Ausprägungsform der Preisdifferenzierung dar, bei der mehrere Teilleistungen zu einem Angebotspaket zusammenge-fasst und zu einem Gesamtpreis angeboten werden (vgl. Wübker, 1999, S. 693).

Als Formen der Preisbündelung werden zunächst die reine Preisbündelung, bei der lediglich der Gesamtpreis ausgewiesen wird, bzw. die gemischte Preisbündelung, bei der zusätzlich die Einzelpreise ausgewiesen werden, voneinander abgegrenzt (vgl. Schmalensee, 1984, S. 211). Weiterhin unterscheidet man die additive Preisbündelung, bei der der Gesamtpreis des Bündels der Summe der Einzelpreise entspricht, das superadditive Bundling, bei dem der Gesamtpreis über der Summe der Einzelpreise liegt und die subadditive Preisbündelung (Premium Bundling), die die häufigste Form darstellt, bei der der Gesamtpreis unterhalb der Summe der Einzelpreise liegt (vgl. Diller, 2000, S. 306).

Bezüglich des Integrationsgrades der zusammengefassten Produkte bzw. Leistungen kann man im Rahmen des Bundling differenzieren nach zeitlichem Zusammenhang (Folgegeschäfte), sachlichem Zusammenhang (komplementäre Teilleistungen), Erkennungsgrad für den Kunden (Ingredi-ent Bundling; integrierte Komponenten mit eigenständigem Wert), Cross Couponing (Bündelungen von Produkten bzw. Leistungen unterschiedlicher Anbieter) sowie Systemangebote innerhalb proprietärer Produktsysteme (vgl. Diller, 2000, S. 307).

1. Auch: Repackaging. Zusammenfassen bestimmter einzelner Bankleistungen zu einer einheitlichen neuen Bankleistung, oft als Finanzinnovation anzusprechen. Ggs.: Unbundling.
2. Zusammenfassung verschiedener Finanztitel zu einem andersartigen. Ggs.: Unbundling.

Vorhergehender Fachbegriff: Bundeszuschuss | Nächster Fachbegriff: Bunds



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Produktdifferenzierung | Planarbeitszeitermittlung | Internes Marketing

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon