Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

EG

Abkürzung für (1) eingetragene Genossenschaft oder (2) Europäische Gemeinschaft.
(1) Genossenschaft, eingetragene (e.G.). Abk. für eingetragene Genossenschaft (siehe Genossenschaft und Genossenschaftsgesetz).
(2) (Europäische Gemeinschaften) ist die Sammelbezeichnung für die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS, Montanunion), die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und die Europäische Atomgemeinschaft (EAG, EURATOM). Mitglieder sind die Benelux-Staaten, die Bundesrepublik Deutschland, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien; Portugal und Spanien haben Aufnahmeanträge gestellt. Organe: Rat (wichtigstes Leitungsorgan mit Entscheidungsbefugnis), Kommission (vollziehende und verwaltende Aufgaben sowie gewisse Entscheidungsbefugnisse), Europäisches Parlament (Beratungs- und Kontrollbefugnisse) und Europäischer Gerichtshof (Wahrung des Rechts bei der Anwendung und Auslegung der Verträge). Das ursprüngliche Ziel der »Vereinigten Staaten von Europa« ist bisher nicht erreicht, da enge wirtschaftliche Verknüpfung nicht ausreicht, politische Einigungen zu ersetzen. Zu den wirtschaftlichen Zusammenhängen innerhalb der EG siehe EWS, - Agrarpolitik, OEEC.

Siehe auch EU, Europäische Union , Abk. für Europäische Gemeinschaften. , Abk. für Europäische Gemeinschaft oder für Europäische Gemeinschaften.   Abk. für Europäische Gemeinschaften, zugleich Abk. für Europäische Gemeinschaft (früher: Euro­päische Wirtschaftsgemeinschaft, EWG).


Siehe: Europäische Gemeinschaft

Abk. f.: (1) Europäische Gemeinschaften. (2) Europäische Gemeinschaft. (3) Einfuhr-Genehmigung.

Vorhergehender Fachbegriff: EFWZ | Nächster Fachbegriff: EG-Agrarfinanzierung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Europäische (Aktien-)Gesellschaft/Societas Europaea (SE) mit Sitz in Österreich | Summenversicherung | Exporthändler

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon