Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Entscheidungsfeld

Das Entscheidungsfeld umfaßt nach Wolfram Engels die Menge und Art von Personen und Sachen, die durch einen Willensakt des Entscheidungsträgers direkt oder indirekt beeinflußt werden können sowie die Gegebenheiten der Umwelt, die den Erfolg der Willensakte beeinflussen. Ein Entscheidungsfeld besteht somit aus einem beeinflußbaren Teil, dem Aktionsfeld ( Aktionsparameter) und einem unbeeinflußbaren Teil, den Umweltsituationen, die für den Entscheidungsträger Daten darstellen. Der dritte Bestandteil des Entscheidungsfeldes stellt dienErgebnisfunktion dar, die aus jeder Kombination einer Aktion mit einer Umweltsituation ein Ergebnis angibt.

im Rahmen der präskriptiven Entscheidungstheorie Bezeichnung für die Gesamtheit der in einer Entscheidungssituation zur Auswahl stehenden Handlungsalternativen und der damit verbundenen Ergebnismöglichkeiten. Die formale Darstellung erfolgt zumeist durch eine Entscheidungsmatrix.         

In der Entscheidungs­theorie das durch eine - Entscheidungsmatrix dargestellte formallogische Grundmodell der für eine Entscheidung des Entscheidungsträgers er­forderlichen Informationen. Es setzt sich zusam­men aus der Summe der Entscheidungsalternati­ven (Alternativenraum oder Aktionsraum), d.h. der Zahl und der Art der Personen und Sachen, die der Entscheidungsträger direkt oder indirekt beeinflussen kann, der Summe der die Auswir­kungen dieser Entscheidungsalternativen beein­flussenden Umweltfaktoren (Ereignis- oder Zu­standsraum), d.h. den für den Entscheidungs­träger nicht beeinflußbaren Umweltgegebenhei­ten, und den Auswirkungen der Entscheidungsal­ternativen bei gegebener Umweltsituation (Er­gebnisraum oder Ergebnisfunktion).

Vorhergehender Fachbegriff: Entscheidungsfehler | Nächster Fachbegriff: Entscheidungsfindung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Trassieren | Dividend Growth Model | health economics

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon