Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Erfüllungsort

Leistungsort

Ort, an dem die Vertragspartner ihre Pflichten erfüllen und der Gefahrenübergang erfolgt. Wurden keine vertraglichen Vereinbarungen (z. B. Incoterms) hinsichtlich des Erfüllungsortes getroffen, ist der Sitz des Schuldners Erfüllungsort, d. h. bei Warenschulden der Sitz des Verkäufers (»Hol-schuld«). Hinsichtlich des Gefahrenübergangs ist für Geldschulden eine Besonderheit zu beachten; obwohl auch bei Geldschulden der Sitz des Schuldners gleichzeitig Erfüllungsort ist, trägt der Schuldner das Risiko des Zahlungsverlustes bis zum Zahlungseingang beim Gläubiger (»Schickschuld«). Aufgrund besonderer Vereinbarungen kann auch der Sitz des Gläubigers zum Erfüllungsort werden (»Bring-schuld«).

Im Bankwesen der Ort, an dem ein Schuldner seine Verpflichtung erfüllen muss. Wenn kein Erfüllungsort ausdr. vereinbart wird und auch nicht den Umständen nach zu erkennen ist, gilt der Wohnsitz bzw. das Geschäftslokal des Schuldners im Zeitpunkt der Entstehung der Schuld als Erfüllungsort. Nach den AGB der Banken sind die Geschäftsräume der kontoführenden Stelle der Bank für beide Teile Erfüllungsort, wenn der Bankkunde Kaufmann ist, er nicht zu in §4 HGB bez. Gewerbetreibenden gehört oder es sich bei ihm um eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt oder sich sein Wohnsitz ausserhalb Deutschlands befindet. Das am Erfüllungsort geltende Recht ist massgeb. für alle Rechtsbeziehungen zwischen Kunde und Bank, auch, wenn der Rechtsstreit im Ausland geführt wird. Ist der Kunde Kaufmann, der nicht zu den in §4 HGB bez. Gewerbetreibenden gehört, oder handelt es sich bei ihm um eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, kann die Bank nur am Gerichtsstand des Erfüllungsortes verklagt werden.

Vorhergehender Fachbegriff: Erfüllungshalber | Nächster Fachbegriff: Erfüllungsort



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : face-to-face-sellers | Beförderungszwang | United Nations (UN)

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon