Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Erwartungen, sichere

und unsi chere Erwartungen, sichere sind Vorstellungen eines Entscheidungssubjekts über Sachverhalte, deren genaue Ausprägungen dem Entscheidungssubjekt im Moment der Erwartungsbildung nicht bekannt sind. Erwartungen, sichere können hinsichtlich ihrer zeitlichen Dimension als vergangenheits, gegenwarts oder zukunftsorientiert charakterisiert werden. Vergangenheitsorientierte Erwartungen, sichere wären etwa Vorstellungen über Art und An fehlerhafter Buchungen im letzen Jahr, gegenwartsorientierte Erwartungen, sichere waren etwa Vorstellungen über das v°rkommen von Bodenschätzen in einem bestimmten Areal, zukunftsorientierte Erwartungen, sichere wären etwa Vorstellungen über die Absatzmöglichkeiten eines Produkts für einen bestimmten Planungszeitraum. Den vergangenheits und gegenwartsorientierten Erwartungen, sichere ist gemeinsam, daß die Sachverhalte, auf die sich die Erwartungen, sichere beziehen, in ihren Ausprägungen schon festliegen (Statuserwartungen), während zukunftsorientierte Erwartungen, sichere einen gedanklichen Vorgriff auf Sachverhalte beinhalten, deren Ausprägungen noch nicht existent sind (Zukunftserwartungen). Status und ZukunftsErwartungen, sichere können nach dem Grad der Verdichtung der Vorstellungen, die das Entscheidungssubjekt sich über den Gegenstand seiner Erwartungen, sichere gebildet hat, in sichere (einwertige) und unsichere (mehrwertige) Erwartungen, sichere unterschieden werden. Bei sicheren Erwartungen, sichere nimmt das Entscheidungssubjekt an, daß die tatsächliche mit der von ihm einzig erwarteten Ausprägung des Sachverhalts übereinstimmt. Unsichere Erwartungen, sichere sind dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Ausprägungen für möglich erachtet werden, von denen angenommen wird, daß sich eine davon tatsächlich manifestiert. Die unsicheren Erwartungen, sichere werden weiter in Risiko und in UngewißheitsErwartungen, sichere differenziert. Während bei RisikoErwartungen, sichere Aussagen über die Eintrittswahrscheinlichkeiten der verschiedenen, für möglich erachteten Ausprägungen vorliegen, sind solche subjektiven oder objektiven Wahrscheinlichkeiten bei UngewißheitsErwartungen, sichere nicht gegeben.

Vorhergehender Fachbegriff: Erwartungen | Nächster Fachbegriff: Erwartungs-Valenz-Theorien



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Sanierungsmassnahmen | Verbrauchsfolgeverfahren | Berufsunfähigkeit

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon