Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Geldschöpfungsmultiplikator

Geldschöpfung

Geld-/Giralgeldschöpfungsmultiplikator heißt: Geschäftsbanken (also nicht die nationalen Zentralbanken) sind nur zu einem bestimmten Umfang zur Geldschöpfung in der Lage. Denn für die Geldschöpfung benötigen sie Geld von ihrer Zentralbank. Das Wievielfache an Geld die Banken aus Zentralbankgeld schöpfen können, beschreibt der Geld-/Giralgeldschöpfungsmultiplikator.

Geldschöpfungsmultiplikator Genossenschaft Beispiel: Huber zahlt bei der Bank A 10.000 DM ein. Um dem Bargeldbedarf der Kundschaft genügen und die Mindestreservepflichten bei der Bundesbank erfüllen zu können, legt Bank A nun 2.000 DM auf die Seite. Mit den verbleibenden 8.000 DM gewährt sie ihrem Kunden Werner Kohl einen Kredit. Damit kann Gockel seine Schulden hei Murks begleichen. Er zahlt die 8.000 DM auf Murkss Konto bei Bank B ein. Bank B behält hiervon 1.600 DM ein. Mit den restlichen 6.400 DM gibt sie Willi Petersen einen Kredit. Petersen kann damit ... Wie leicht ersichtlich ist, können die Banken aus einer einmaligen Zahlung – in unserem Beispiel: 10.000 DM – ein Vielfaches (dies ist der Geldschöpfungsmultiplikator) an neuem Geld schaffen. Hier sind es 14.400 DM (8.000 DM plus 6.400 DM).

Vorhergehender Fachbegriff: Geldschöpfung | Nächster Fachbegriff: Geldschöpfungsmultiplikator



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Hifo-Verfahren | HOLAP | Parcel Post Receipt

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon