Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Goal-Programmierung

Bei der Goal-Programmierung oder Zielprogrammierung sollen fixierte Ziele möglichst genau erreicht werden. Die Abweichungen nach oben und unten sind zu minimieren.

Das Goal Programming ist eine Methode zur Lösung multikriterieller Optimierungsmodelle. Für jedes Ziel werden angestrebte Ergebnisse vorgegeben. Gesucht ist diejenige zulässige Lösung, bei der die Abweichung von den angestrebten Werten insgesamt möglichst gering ist. Je nachdem, wie diese Abstände gemessen und aggregiert werden, ergeben sich unterschiedliche Zielsetzungen:
• Minimiere die Summe aller absoluten Abweichungen (L1-Metrik)
• Minimiere die Summe der quadrierten Abweichungen (L2-Metrik)
• Minimiere die größte Abweichung (Maximum-Metrik)

 Mehrzieloptimierung  

Beim g. p. sind fixierte Ziele gegeben, die möglichst genau zu erreichen sind. Abweichungen nach oben und unten sind zu minimieren. Dabei weist die Entscheidungsregel diejenige Aktion als optimal aus, bei der die Summe der absoluten Abweichungen, also die Summe der Über und Unterschreitungen ein Minimum annimmt. Die angegebene Entscheidungsregel führt zum Standardsatz des sog. ’g. p. ’. Istder quantitative Ausdruck des fixierten Zieles j, so ergibt die Summe der absoluten Abweichungen d; der Aktion aj: n d, E kjjll so daß gilt: aopt min d; . Selbstverständlich ist die Entscheidungsregel auch zu verfeinern, so daß Abweichungen gewichtet werden können. Die Gewichtungsfaktoren können nach Maßgabe der Abweichungsrichtung (Über bzw. Unterschreitung) und Wichtigkeit der Zielgröße (Rangordnung der Ziele) bestimmt werden.

Vorhergehender Fachbegriff: goal programming | Nächster Fachbegriff: Goal-Setting-Theorie



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Frühe Mehrheit | Warenabnahmerisiko | Münzregal

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon