Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Höchstwertprinzip

neben dem Niederstwertprinzip die kodifizierte Vorschrift zur Verankerung des Rea- lisations- und des Imparitätsprinzips im Bilanzrecht. Es ist Ausdruck des übergeordneten Vorsichtsprinzips und besagt, dass von zwei oder mehreren möglichen Wertansätzen einer Verbindlichkeit (z.B. Anschaffungskosten und Tageswert einer Auslandsschuld) jeweils der höhere als Bilanzansatz zu wählen ist.  

Handlungsanweisung zur Realisierung des Realisations- und Imparitätsprinzips. Das Höchstwertprinzip besagt, daß von zwei möglichen Wertansätzen einer Verbindlichkeit jeweils der höhere zu wählen ist.
Der Höchstwert ist ein handelsrechtlicher Begriff, der bei der Bewertung von Verbindlichkeiten nach dem Grundsatz kaufmännischer Vorsicht verwendet werden muß. Das Höchstwertprinzip für Verbindlichkeiten besagt, daß bei einem niedrigeren Zeitwert der höhere Entstehungswert angesetzt werden muß, oder bei einem höheren Zeitwert und einem niedrigeren Entstehungswert der höhere Zeitwert für die Bewertung der Verbindlichkeiten ausgewählt werden muß.

Gegensatz: , Niederstwertprinzip


Verbindlichkeiten sind dem kaufmännischen—» Vorsichtsprinzip entsprechend im Zweifel zum höchsten Wert anzusetzen. Bei Vermögenswerten gilt umgekehrt das Niederstwertprinzip.

Maßregel für die - Bewertung von Passiva in der Bilanz. Es ergibt sich aus den -GoB. Dabei werden gemäß der kaufmännischen Vorsicht Verbindlichkeiten mit dem höchstmöglichen Betrag ihrer Rückzahlung angesetzt.

Schulden sind zu ihrem Höchstwert zu passivieren. Das Höchstwertprinzip führt wie das   Nie­derstwertprinzip zum Ausweis eines nicht realisierten Verlustes.

Vorhergehender Fachbegriff: Höchststimmrecht | Nächster Fachbegriff: Höchstwertprinzip



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : bewusste Auswahl | Produkttestpanel | Erinnerungswert

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon