Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Kaufmännisches Schulwesen

Neben der in der dualen Berufsausbildung als Teilzeitschule fungierenden Berufsschule umfasst das öffentliche kaufmännische Schulwesen folgende wichtige Schulformen, die in den einzelnen Bundesländern jeweils unterschiedliche Gestaltungstypen aufweisen: •   Kaufmännische Berufsfachschule: Hierzu zählen Handelsschule (1- bis 4jährig; berufsvorbereitende Funktion mit mittlerem Bildungsabschluss) und Höhere Handelsschule (1- bis 2jährig); berufsvorbereitende Funktion mit höherem Bildungsabschluss, zum Teil mit gymnasialem Zweig). Daneben gibt es Berufsfachschulen, die zu einem Berufsabschluss führen (z. B. in Niedersachsen die zweijährige Berufsfachschule "Wirtschaftsassistent"). •   Berufsaufbauschule Wirtschaft: 1 jährig in Vollzeitform (Teilzeitformen länger); führt nach abgeschlossener Berufsausbildung zum (auch Erweiterten) Sekundarabschluss I. •   Fachoberschule Wirtschaft: Führt zur Fachhochschulreife; Eintrittsvoraussetzung für die 1jährige Form ist eine abgeschlossene Berufsausbildung. Die 2jährige Form umfasst zwei Tage Schule sowie drei Tage betriebliche Praktikumsarbeit. •   Fachgymnasium Wirtschaft: Führt nach den Klassen 11-13 zur Allgemeinen Hochschulreife; Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie Rechnungswesen bilden Schwerpunktfächer. •   kaufmännisches-schulwesenKaufmännische Fachschule: Setzt eine abgeschlossene Berufsausbildung und mehr- jährige Berufstätigkeit voraus; führt zu staatlich anerkannten Fachdiplomen, z.B. in Niedersachsen zum "Staatlich geprüften Betriebswirt".       Literatur: Berke, R. u.a. (Hrsg.), Handbuch für das Kaufmännische Bildungswesen, Darmstadt 1985.

Vorhergehender Fachbegriff: Kaufmännisches Bestätigungsschreiben | Nächster Fachbegriff: Kaufmodell



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Währungsswap | islamisches Bankwesen | Förderungsprinzip

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon