Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Marktordnungswaren

bezeichnet Waren bzw. Warenkategorien, die innerhalb der Europäischen Gemeinschaft (EG) einem nach dem Marktordnungsgesetz (MOG) geschaffenen Interventionssystem (Marktordnung) unterliegen, in dessen Rahmen politische Maßnahmen ergriffen werden, durch die Angebot und Nachfrage sowie Preise bestimmter Güter reguliert werden (Marktorganisation).

Nach EG-Verordnungen gehören zu den M. Agrarprodukte, für die im Rahmen der GMO ständige Interventionen, ein starres Preissystem und Qualitätsnormen vorgesehen sind; sowohl im Bereich des EG-Binnenmarktes als auch im Bereich des Außenhandels mit Drittländern. Dazu zählen: Eier, Fette, Geflügelfleisch, Gemüse, Obst, Verarbeitungserzeugnisse aus Obst und Gemüse, Getreide, Milch, Milcherzeugnisse, Reis, Rindfleisch, Rohtabak, Schaf- und Ziegenfleisch, Schweinefleisch, Trockenfutter, Zucker. Bei anderen M., wie z. B. bei Fischereierzeugnissen und Wein, wird auf ein starres Preissystem verzichtet. Die GMO beschränken sich auf Beihilfen, Lagerungsmaßnahmen und Abschöpfungen bei der Einfuhr bzw. Erstattungen bei der Ausfuhr. Diese können von Fall zu Fall angeordnet werden. GMO ohne ständige Interventionen bestehen für Flachs, Hanf, künstlich getrocknetes Futter, Hopfen, lebende Pflanzen, Waren des Blumenhandels, Saatgut.

Vorhergehender Fachbegriff: Marktordnungsstellen | Nächster Fachbegriff: Marktorganisation



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Überbevölkerung | Konsumtheorie | Südasiatische Regionalkooperation

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon