Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Methode 635

Brainstorming

Kreativitätstechnik, Variante des Brainstorming. Sechs Personen erhalten die gleiche, schriftlich fixierte Problemstellung mit der Aufgabe, drei Lösungsvorschläge innerhalb von fünf Minuten niederzuschreiben.

Anschliessend reicht jeder Teilnehmer sein Lösungsblatt insgesamt fünfmal an eine jeweils andere Person der Gruppe weiter, die nun ihrerseits mindestens drei Lösungsvorschläge unterbreitet, die auf jenen des Vorgängers aufbauen sollen. Am Ende dieses Umlaufverfahrens (Delphi-Methode) werden so die 18 Lösungsvorschläge der sechs Gruppenteil- nehmer fünfmal unter jeweils verschiedenen Gesichtspunkten variiert.

Die Methode unterbindet das Ausufern von Ideen und eignet sich besonders dafür, wenn Grundideen abgewandelt und ausgebaut werden sollen.

Eine von Bernd Rohrbach als Va­riante des Brainstorming entwickelte - Krea­tivitätstechnik, bei der nach Definition und Analy­se eines zu lösenden Problems die Mitglieder der Gruppe aufgefordert werden, auf ein vorbereite­tes Formblatt drei Lösungsansätze einzutragen und das Formblatt sodann an den jeweiligen Nachbarn weiterzureichen. Der Nachbar trägt in die darunter liegenden Felder des Blatts drei wei­tere Lösungsansätze ein und gibt das Blatt wie­der an seinen Nachbarn weiter. Bei der Methode 635 schreiben also 6 Teilnehmer jeweils 3 Ideen in Zeitabschnitten von je 5 Minuten auf, wobei die Teilnehmerzahl innerhalb gewisser Grenzen vari­iert werden kann. “Auf diese Weise werden bei optimal 6 Gruppenmitgliedern zunächst je 3 erste Lösungsansätze produziert, die dann insgesamt je fünfmal von 5 verschiedenen Standpunkten aus assoziativ weiterentwickelt werden, wovon auch die Bezeichnung ,Methode 635\' abgeleitet wurde.” (Bernd Rohrbach) Zielsetzung der Methode ist es zu erreichen, dass Ideen aufgegriffen und weiterentwickelt werden und sich so die Ideenqualität steigert. Die Auffor­derung zum Aufgreifen von Ideen ist zwar auch eine Brainstorming-Regel, sie wird jedoch in der Praxis meist nur in unzureichendem Mass eingehalten. Hier bieten Brainwriting-Verfahren eine Verstärkung. Die Methode 635 läuft folgen­dermaßen ab:
(1) Das Problem wird vorgestellt, besprochen und die genaue Problemstellung definiert.
(2) Jeder Teilnehmer trägt in die oberste Zeile seines Formulars 3 Ideen ein. Dazu stehen 5 Mi­nuten Zeit zur Verfügung.
(3) Nun werden die Formulare reihum ausge­tauscht, d.h. jeder Teilnehmer gibt sein Formular
z.B. an seinen rechten Nachbar und erhält das seines zur Linken sitzenden Nachbarn.
(4)Jeder Teilnehmer hat nun die ersten 3 Ideen seines Vorgängers vor sich. Er kann in der zweiten Zeile des Formulars wiederum 3 Ideen niederschreiben, die entweder eine Ergänzung der Vorgängerideen darstellen, eine Variation der Vorgängerideen oder völlig neuartige Ideen sind. Auch für diesen Schritt stehen 5 Minuten zur Verfügung.
(5)Dann werden die Formulare erneut weiterge­reicht, und zwar in der selben Richtung wie beim ersten Rotationsschritt.
(6)Das Verfahren ist beendet, wenn auch die sechste und letzte Zeile eines jeden Formulars mit Ideen aufgefüllt ist.
Im Idealfall ist die Methode 635 nach 30 Minuten abgeschlossen und hat 3 x 6 x 6 = 108 Ideen zum Problem hervorgebracht. In der Regel ist jedoch mit folgenden Abweichungen zu rechnen:
· Es treten eine Reihe von Doppelnennungen auf, da schon in der ersten Runde dieselben, na­heliegenden Ideen mehrfach aufgeführt werden.
· Gelegentlich verbleiben in den Zeilen Leerfel­der, wenn ein Teilnehmer in der verfügbaren Zeit pro Runde nur auf eine oder zwei Ideen kam.
· Die Zeitintervalle sollten bei den späteren Run­den etwas ausgedehnt werden (auf 6, 7 oder 8 Minuten), da dann erst einmal 9, 12 oder 15 Vor­gängerideen durchgelesen und gedanklich verar­beitet werden müssen.
Die Methode 635 eignet sich auch dafür, in der Gruppe im Anschluss an die Ideenfindung eine Grobbewertung der Ideen vorzunehmen. Ein mögliches Vorgehen besteht darin, dass alle For­mulare noch einmal reihum kursieren und jeder Teilnehmer auf jedem Formular jene drei Ideen mit einem Kreuz kennzeichnet, die ihm am er­folgversprechendsten erscheinen. Jedes Formu­lar bekommt dann also insgesamt 18 Bewer­tungskreuze.
Vorschläge, die sechs, fünf oder vier Kreuze auf sich vereinigen konnten, werden verlesen und können von der Gruppe im Brainstorming-Ver­fahren weiter ausgestaltet werden. In der Praxis nennen Anwender der Methode 635 vor allem folgende Nachteile:
· Rückfragen sind nicht zugelassen, so dass Ide­enformulierungen einfach mißverstanden werden können.
· Das Verfahren hat geringere Stimulationswir­kung als Brainstorming, da die Teilnehmer nicht alle genannten Ideen zur Kenntnis erhalten.
· Die Aufforderung, 6mal hintereinander jeweils 3 Ideen in 5 Minuten zu entwickeln baut eine Streß-Situation auf, die auf viele Teilnehmer als Denkblockade wirkt.
Aus diesem Grunde entstand als Variante der Brainwriting-Pool, durch den einige Nachteile der Methode 635 ausgeräumt werden.

Vorhergehender Fachbegriff: Methode 6-3-5 | Nächster Fachbegriff: Methode der gleicherscheinenden Intervalle



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : NC-Anlage | Kreditfähigkeit | Outsourcing

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon