Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Nennwertaktie

Eine Nennwertaktie ist eine Aktie, die auf einen bestimmten Geldbetrag (z. B. 5 EUR) lautet; dies ist für Deutschland nach § 8 AktG zwingend vorgeschrieben. Das Grundkapital der Aktiengesellschaft entspricht damit der Summe aller Nennwerte. Der Mindestnennwert beträgt 5 EUR (§ 8(1) AktG).

Gegenteil ist die Quotenaktie.

Siehe auch :
Nennwertaktien
Aktienarten
Summenaktie

Siehe auch: Aktienart

Aktie

Siehe: Nennwertaktie

Nennwertaktien bezeichnen Anteile an dem in Deutsche Mark festgesetzten » Grundkapital einer AG, deren Mindestnennbetrag 50, DM beträgt (§ 8 AktG). Die Nennwertaktien sind in AktienUrkund en verbrieft, die die Höhe des Nennbetrages, den Namen des Ausstellers (AG) und bei » Namensaktien auch den Namen des Berechtigten enthalten. Nennwertaktien verbriefen Anteile am Gesellschaftsvermögen der AG, wobei das Gesellschaftsvermögen praktisch nie dem Betrag des Grundkapitals, bzw. dem Nominalwert der ausgegebenen Aktien entspricht. Daher beinhalten Nennwertaktien in keiner WeiseAnsprüche auf einen bestimmtenGeldbetrag oder gar einen Anspruchauf den Nennbetrag. Die Größe einesAnteils am Gesellschaftsvermögenkann der Aktionär bei Nennwertaktien nur mittelbar aus dem Verhältnis der einzelnenAktie zum Gesamtnennbetrag allerausgegebenen Aktien der AG bestimmen (im Gegensatz zu Quotenaktien).

siehe  Nennbetragsaktie.

Aktie, die auf einen bestimmten in Geldeinheiten (Euro) angegebenen Betrag (Nennwert) lautet. Vgl. Quotenaktie, Stückaktie.

Vorhergehender Fachbegriff: Nennwert | Nächster Fachbegriff: Nennwertaktien



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Privatrente, aufgeschobene | Börsenrat | Reihen, arithmetische

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon