Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Nennbetrag

Als Nennbetrag (auch Nennwert) bezeichnet man den Geldbetrag, der auf einer Aktie (Anleihe etc.) aufgedruckt ist. Nach § 8 AktG ist der Mindestnennbetrag einer Aktie 5.- EUR. Die Aktienausgabe ist nur zum Nennbetrag (Pari-Emission) bzw. zu einem über dem Nennbetrag liegenden Betrag zulässig (Über-pari-Emission). Erfolgt eine Aktienausgabe über dem Nennbetrag, so ist die Differenz zwischen Nennbetrag und höherem Ausgabebetrag (Ausgabeaufgeld, Agio) nach § 150 Abs. 2 Nr. 2AktG in die gesetzliche Rücklage einzustellen. Die Nennbeträge der Aktien sowie deren jeweilige Anzahl müssen in der Satzung der Aktiengesellschaft angegeben werden. Der Nennbetrag kann erheblich vom Kurswert oder dem für die Besteuerung maßgebenden Wert der Aktie abweichen. Außer Aktien, die auf einen bestimmten Nennbetrag lauten, gibt es auch Aktien, die auf eine bestimmte Quote am Reinvermögen der Gesellschaft lauten. Diese sog. Quotenaktien sind jedoch in Deutschland unzulässig.

Der Nennbetrag ist in einer Kreditvereinbarung die Berechnungsgrundlage für andere Vertragsbestandteile, beispiels­weise für die Höhe der Zinszahlungen. Der Nennbetrag weicht häufig von dem ausgezahlten Kreditbe­trag ab, wobei die Differenz als Agio bzw. Disagio bezeichnet wird. In seltenen Fällen kann der Nennbetrag auch vom Rückzahlungsbetrag abweichen.

Siehe auch Nennwert, Nennbetrag. Zum Nennbetrag von Anleihen siehe unter Anleihe.

Vorhergehender Fachbegriff: Nenn(wert)kapital | Nächster Fachbegriff: Nennbetragsaktie



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Seed Finanzierung | Quantitätsgleichung | toter Punkt

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon