Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Disagio

Siehe auch: Abschlag, Abzug, Abgeld. Gegensatz Agio, Damnum.

(auch Abgeld genannt): Betrag, um den der Preis oder der Kurs unter dem Nennwert eines Wertpapieres oder einer Währung liegt. Gem. §§ 9 AktG, 5 Abs. 3 Satz 3 GmbHG dürfen Aktien und GmbH-Anteile nicht mit einem Disagio ausgegeben werden.

Ein Disagio, auch Damnum oder Abgeld bezeichnet, ist der Differenzbetrag zwischen dem Rückzahlungbetrag eines Darlehens und dem an den Kreditnehmer effektiv ausgezahlten Betrag. Das Disagio tritt häufig bei Hypotheken auf. Die Höhe des Disagios ist abhängig vom Zinsniveau auf dem Kapitalmarkt, der Laufzeit der Hypothek sowie dem Rang der Hypothek im Grundbuch. Verbindlichkeiten werden in der Bilanz zu ihrem Rückzahlungsbetrag angesetzt. Das trifft auch zu, wenn der Rückzahlungsbetrag den Ausgabebetrag übersteigt. In Höhe des Unterschiedsbetrages darf gemäß § 250 Abs. 3 HGB ein Korrekturposten auf der Aktivseite bei den Rechungsabgrenzungsposten gebildet werden. Dieser ist durch planmäßige jährliche Abschreibungen zu tilgen, die auf die gesamte Laufzeit der Verbindlichkeit verteilt werden können.

(engl. disagio, discount) Manche Kreditverträge sind so gestaltet, dass der Rückzahlungsbetrag höher ist als der Auszahlungsbetrag. Die Differenz zwischen Rückzahlungsbetrag und niedrigerem Auszahlungsbetrag wird dabei als Disagio oder Damnum bezeichnet (dagegen: Agio). Ein Disagio hat einerseits die Funktion vorausbezahlter Gebühren und Provisionen, die bei Vertragsabschluss (Vertrag) entstehen und vom Nominalbetrag des Kredits abgezogen werden. Andererseits können im Disagio auch vorausbezahlte Zinsen enthalten sein, was zu einer Minderung der laufenden Zinszahlungen führt. Wenn die Vereinbarung über die Zinshöhe noch vor vollständiger Tilgung eines Kredits ausläuft, wie dies etwa bei Immobilienkrediten (Grundschulddarlehen Grundschuld, Darlehen]) im Zuge der Abschnittfinanzierung der Fall ist, so wirkt sich ein Disagio i. d. R. nur für den kürzeren Zinsbindungszeitraum verringernd auf die laufenden Einszahlungen aus. Bei vorzeitiger Kündigung muss das bisher verbrauchte Disagio bestimmt werden (Disagio plitting). Ein Disagio kann sich bei Finanzierungen (insbes. Immobilienfinanzierungen) in dem Umfang steuerlich auswirken, wie die vorausbezahlten Leistungen steuermindernd geltend gemacht werden können.

Der Betrag, der sich als Differenz zwischen dem Rückzahlungsbetrag und dem niedrigeren Ausgabebetrag eines Darlehens ergibt (Abgeld). Bilanzierung: Der Unterschiedsbetrag darf unter die Rechnungsabgrenzungsposten auf der Aktivseite aufgenommen werden. Der gesondert auszuweisende Betrag ist durch planmäßige Abschreibungen, die auf die gesamte Laufzeit verteilt werden dürfen, zu tilgen (§ 156 Abs. 3 AktG 1965). Vgl. Agio.

In der sozialistischen Wirtschaftslehre: (ital. Abschlag) Preisabschlag vom Nennwert einer Schuldverschreibung oder einem Darlehensbetrag. Agio

1. Auch: Damnum, Diskont, Abschlag. Differenz zwischen dem Rückzahlungsbetrag von Verbindlichkeiten und ihrem Auszahlungs- (bei Darlehen) oder Ausgabebetrag (bei Anleihen), d.h. vor allem bei Auszahlung bzw. Ausgabe unter pari. Für den Gläubiger, vor allem die Kredit gebende Bank, bedeutet das Disagio eine Steigerung der Verzinsung (Effektivverzinsung) über die Nominalverzinsung, für den Schuldner eine höhere Effektivbelastung als den Nominalzins. Ggs.: Agio. 2. Differenz zwischen Börsenkurs und Nennwert. Emission von Nennwertaktien mit Disagio ist nicht zulässig (Verbot der Unterpariemission), von festverzinslichen Wertpapieren üblich (zur Feineinstellung der Verzinsung). Ggs.: Agio.

Abschlag, um den der Wert eines Wertpapiers vom Nennwert oder einer Geldsorte oder Devise von der Parität bei der Ausgabe bzw. beim Handel vermindert wird: Nennwert bzwf Parität./. Disagio = Kurs.   Anleihen werden i.d.R. mit Disagio ausgegeben; die Ausgabe von Aktien mit Disagio ist verboten. Je höher das Disagio, desto geringer ist der Kapitalbedarf beim Erwerb der gleichen Menge Wertpapiere bzw. Devisen und desto grösser ist die Erhöhung der Rendite bei späterer Einlösung zum Nennwert bzw. zur Parität (Gegensatz Agio).

Bei Neuemissionen ist das Abgeld (in Prozent oder in Euro angegeben) der Preisabschlag, um welchen der Ausgabepreis unter dem entsprechenden Normpreis, meist unter dem Nennwert liegt.
Beim Optionsscheinhandel ist das Abgeld der in Prozent genannte Betrag, um welchen der Bezug der Aktie über den gekauften Optionsschein billiger ist, als ein direkter Kauf der Aktie.

Im Gegensatz hierzu steht der Begriff Aufgeld / Agio.

Disagio (ital.) ist der Betrag, um den der Preis oder Kurs eines Wertpapieres oder Kredits unter seinem Nennwert liegt (= Abgeld, Damnum).

Preisabschlag auf den Nennwert einer Schuldverschreibung oder einen Darlehensbetrag.

Disagioberechnungen auf den Nennwert von Schuldverschreibungen werden im Zuge der Anleiheemission gewährt (Emissionsdisagio), um so eine Adjustierung an die üblichen Marktkonditionen zu erreichen. Ein Disagio bewirkt bei fixierter Nominalverzinsung eine Erhöhung der Effektivverzinsung und gewährt potentiellen Anlegern einen (zusätzlichen) Anreiz für die Anleihezeichnung.

Disagioberechnung im Zusammenhang mit Darlehensgewährungen (i. d. R. bei Hypothekarkrediten), auch als Damnum bezeichnet, bewirken eine um den Abschlag verminderte Darlehensauszahlung und eine Erhöhung des Effektivzinses.

Gegensatz:
Agio.

Vorhergehender Fachbegriff: Disaggregation | Nächster Fachbegriff: Disagio (Abgeld)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Richtzahlenvergleich | Ausbildungsdauer | Fremdenverkehrsmarkt

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon