Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Offshoremarkt

Eurogeldmarkt

Offshore-Zentren Plätze des internationalen Bankgeschäfts, die außerhalb der Reichweite der Regulierungskompetenzen nationaler Zentralbanken H Deutsche Bundesbank) angesiedelt sind. Zu den Merkmalen von Offshore-Märkten zählen in der Regel günstige steuerliche Rahmenbedingungen sowie eine nicht vorhandene oder liberale Bankenaufsicht und eine hochentwickelte Informationsinfrastruktur. Zu den etablierten Offshore-Zentren gehören unter anderem London und Luxemburg. Sie bieten vorwiegend kurz- bis mittelfristige Refinanzierungen für langfristige Kredite mit periodischer Zinsanpassung (Roll-Over-Kredit)i bei denen allerdings die Kreditnehmer das Zinsänderungsrisiko tragen müssen. Gespeist werden die Märkte unter anderem von nicht repatriierten Exporterlösen (zum Beispiel Rußlands) und Petrodollars.
Wegen des stark gestiegenen Volumens der Offshore-Geschäfte haben sich zunehmend Bankplätze in r Schwellenländern (zum Beispiel Nassau/Bahamas, Singapur, Kaiman-Islands, Bahrain) als neue Offshore-Zentren etabliert. Als Reaktion entwickelten sich Märkte mit ähnlichen Bedingungen (Bankfreizonen) in Tokio (Asian-Dollar-Market) und an europäischen Plätzen (unter anderem Jersey, Guemsey, Isle of Man, Dublin; Euro-Dollar-Market). Für die europäischen Standorte hat die Europäische Union (EU) befristete Genehmigungen für Ausnahmestellungen erteilt.



Internationale Finanzplätze, die besonders günstige Standortvorteile, wie Steuervergünstigungen (sog. Steueroasen) und erleichterte Kontrollmechanismen bieten.
Siehe auch: Steueroasen

Internationale Finanzplätze, die besonders günstige Standortbedingungen — insb. steuerlicher und/oder aufsichtsrechtlicher Art — bieten.

Vorhergehender Fachbegriff: Offshore-Zentren | Nächster Fachbegriff: Offshorezentrum



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Inneres Bild | OFAC-Embargo-Liste | Marktwirkung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon