Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Steuererklärung

Der Steuerpflichtige hat steuererhebliche Tatsachen, Erklärungen und Auskünfte in einer formalisierten Form auf besondere Aufforderung oder in festgelegten Zeitabständen der Finanzbehörde mitzuteilen: Steuererklärungen, die sich auf ein Kalenderjahr beziehen, sind spätestens fünf Monate danach abzugeben (§ 149 AO). Die amtlich vorgeschriebenen Erklärungsvordrucke (§ 150) berücksichtigen i. d. R. die automationsgerechte Bearbeitung. Mit der Abgabe der Steuererklärung wird das Besteuerungsverfahren in Gang gesetzt. In der Regel ist Schriftform vorgeschrieben. Die Erklärungen sind durch Nachweise zu ergänzen.         

Soweit die Einzelsteuergesetze es vorschreiben oder die Finanzbehörde hierzu auch durch öffentliche Bekanntmachung auffordert, haben die Steuerpflichtigen eine Steuererklärung abzugeben {%% 149-153 Abgabenordnung AO). Sie ist Grundlage des Steuerfestsetzungsverfahrens. Hat der Steuerpflichtige in der Steuererklärung auch die Steuer selbst zu errechnen, so spricht man von Steueranmeldung. Steuererklärungen sind auf amtlich vorgeschriebenen Vordrucken abzugeben, soweit nicht eine mündliche Steuererklärung zugelassen ist. Unter bestimmten Voraussetzungen können Steuererklärungen auch bei der zuständigen Finanzbehörde zur Niederschrift erklärtwerden. Den Steuererklärungen sinddie Unterlagen beizufügen, die nachden Steuergesetzen vorzulegen sind. Die Angaben in den Steuererklärungen sind wahrheitsgemäß nach bestem Wissen und Gewissen zu machen, was wenn der Vordruck diesvorsieht schriftlich zu versichernist. wird die durch Gesetz oder durchVerwaltungsanweisung bestimmteFrist zur Abgabe der Steuererklärungnicht eingehalten, kann ein Verspätungszuschlag bis zu 10% der endgültig festgesetzten Steuer, jedochhöchstens 10000, DM, festgesetztwerden. wird entgegen der Verpflichtung keine Steuererklärung eingereicht, muß das Finanzamt die Besteuerungsgrundlagen schätzen (§ 162AO).

Vorhergehender Fachbegriff: Steuererhebung | Nächster Fachbegriff: Steuererklärung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Toto | Public-Key-Verschlüsselung | Engelsches Gesetz

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon