Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Submissionskartell

Das Submissionskartell ist eine Form des Preiskartells, bei dem die Unternehmungen des Unternehmungszusammenschlusses vertraglich verpflichtet werden, bestimmte Vereinbarungen über die Preise und Bedingungen des Angebots bei öffentlichen Ausschreibungen einzuhalten. Es ist gemäß § 1 GWB verboten.

ist eine Form des Preiskartells. Dabei vereinbaren die beteiligten Unternehmen bei ihren Angeboten zu Ausschreibungen, daß sie einen bestimmten Angebotspreis nicht unterschreiten oder aber, daß zu einer bestimmten Ausschreibung jeweils nur ein Mitglied des Kartells ein Angebot unterbreitet.

Preiskartell

Sonderform des —Preiskartells. Es zielt darauf ab, das Angebotsverhalten der Mitglieder bei öffentlichen Ausschreibungen so zu organisieren, dass gegenseitiges Sich-Unterbieten vermieden wird und jedes Kartell-Mitglied damit rechnen kann, in vereinbarter Abfolge den Zuschlag als der dann absprachegemäss preisgünstigste Anbieter zu erhalten. Von Bedeutung ist das Submissionskartell vor allem in der Bauwirtschaft. Wettbewerbspolitisch sind gegen das Submissionskartell dieselben Einwände möglich wie gegen das Preiskartell. Folgerichtig unterliegt somit auch das Submissionskartell dem Kartell-verbot des § 1 GWB.     Literatur: Emmerich, V., Kartellrecht, 6. Aufl., München 1991.

Variante eines Kartells mit dem Zweck, bei öffentlichen Ausschreibungen (z.B. von Bauten) bestimmte Angebotspreise nicht zu überschreiten bzw. Angebotsbedingungen einzuhalten (Bietungsabsprache). Es ist gemäss dem Verbotsprinzip des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) untersagt, soweit es sich nicht um die bloße Preisaufgliederung bei Ausschreibungen handelt, die einheitlich erfolgt. Die Bildung von Bietergemeinschaften ist zulässig. Rechtswidrige Submissionsabsprachen können nach § 298 StGB mit Freiheits- oder Geldstrafen geahndet werden.

Vorhergehender Fachbegriff: Submissionsbetrug | Nächster Fachbegriff: Submissionsverfahren



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Diffusionsprozess | electronic conferencing | Logistik-Dienstleister

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon