Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

(BMZ).
1. Dienstsitz: Bonn;
2. Dienstsitz: Berlin. Das BMZ ist zuständig für die Konzeption, Planung und Umsetzung der Entwicklungspolitik der deutschen Bundesregierung. Die Referate der Abt. 2 sind für die Entwicklungspolitik mit Ländern und Regionen (auch für die Kooperation mit Staaten Mittel- und Osteuropas), die der Abt. 4 für multilaterale Zusammenarbeit und Geberkoordinierung zuständig. http://www.bmz.de

ist als Ministerium des Bundes seit 1961 mit der Aufgabe betreut, Strategien und Programme für die Gestaltung der Entwicklungshilfe der Bundesrepublik Deutschland zu erarbeiten. 1972 wurden auch Planung, Grundsätze, Programme und Koordinierung der gesamten bi- und multilateralen Entwicklungshilfepolitik in seinen Aufgabenkatalog aufgenommen. Entwicklungshilfeprojekte werden durch das Ministerium regelmäßig hinsichtlich ihrer Effizienz überprüft. Es ist personell in zahlreichen staatlichen, halbstaatlichen, privaten oder kirchlichen Entwicklungshilfeorganisationen vertreten und stellt regelmäßig aus seinem Haushaltsplan verschiedenen Entwicklungshilfeinstitutionen Mittel zur Verfügung.
In die Abwicklung der finanziellen Zusammenarbeit mit den Entwicklungsländern ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eingeschaltet, während für die technische Zusammenarbeit die bundeseigene Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit GmbH (GTZ) zuständig ist. An der Organisation und Durchführung der Entwicklungspolitik sind darüber hinaus beteiligt:
Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG)
Carl Duisberg-Gesellschaft e.V. (CDG)
Deutsche Stiftung
für Internationale Entwicklung (DSE)
- Deutscher Entwicklungsdienst (DED)

Vorhergehender Fachbegriff: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) | Nächster Fachbegriff: Bundesnachrichtendienst



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Betriebsfremder Aufwand | Wechselreiterei | Hemmung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon