Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Faktorielles Design

Form eines kontrollierten Experiments, bei dem ein (einfaktorielles Design) oder mehrere (mehrfaktorielles Design) experi­mentelle Größen mit Hilfe der Varianz­analyse auf ihre Einflußstärke auf eine abhän­gige Größe systematisch untersucht werden. Dabei wird das Zusammenspiel der unab­hängigen Testvariablen durch entsprechende Zuordnung aller Kombinationsmöglichkei­ten zu verschiedenen Testeinheiten im Wege eines Zufallsverfahrens oder eines bewussten Designs abzudecken versucht. In den Fällen, bei denen es nicht möglich ist, alle Kombina­tionen der Ausprägungen aller unabhängi­gen Variablen spezifischen Testeinheiten zu­zuweisen, spricht man von fraktionellen unvollständigen Designs, bei denen es dann nur möglich ist, die sog. Haupteffekte zu er­fassen, während die Interaktionseffekte un­berücksichtigtbleiben. Die Abb. zeigt als Beispiel das faktorielle De­sign mit zwei Faktoren eines Werbeexperi­mentes, in dem der Einfluß der Faktoren Werbekonzept und Region auf die Marken­bekanntheit gemessen werden sollte. Bei zwei Faktoren mit jeweils drei Katego­rien sind damit 32 = 9 unterschiedliche Kombinationen der Faktorkategorien not­wendig. Ein faktorielles Design erlaubt die Schätzung von Haupteffekten und Wechsel- bzw. Interaktionseffekten. Das dazugehörige varianzanalytische Modell hat die folgen­de Gestalt:
Faktorielles Design Die einzelnen Effekte werden in der Varianz- analyse über einen F-Test auf Signifikanz geprüft.   Literatur; Green, P. Tull, D. S., Methoden und Techniken der Marktforschung, Stuttgart 1982, Kap. 11.

Vorhergehender Fachbegriff: Faktorertrag | Nächster Fachbegriff: Faktorintensität



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Steuerrückstellungen | Theorie der Leistungsmotivation | Führungsgröße

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon