Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Isolationsprinzip

Erklärungsansatz für ökonomische Zusammenhänge, bei dem die endogenen Variablen eines Problems auf exogene Variable (Daten) zurückgeführt werden (Analyse). Wenngleich die Auswahl bestimmter Daten, d.h. die Isolation der erklärenden exogenen Variablen a priori voluntaristisch erscheint, erfolgt sie nach methodischen und inhaltlichen Prinzipien: a) Methodische Grundsätze: Zum ersten müssen die exogenen Variablen und deren Veränderung weitgehend unabhängig sein von den endogenen Variablen und deren Veränderung. Bei starken Rückkoppelungen zwischen bestimmten Variablen sind die betreffenden Daten zu endogenen Größen eines erweiterten Modells mit anderen exogenen Variablen zu machen. Zum zweiten müssen die exogenen Variablen in Relation zu den endogenen Variablen hinreichend stabil sein. Die tatsächlichen Veränderungen und Schwankungen der exogenen Variablen dürfen nicht so stark sein, dass sie die betrachteten Abhängigkeiten zwischen endogenen und exogenen Variablen überlagern und dominieren. b) Inhaltliche Grundsätze: Die Trennung von exogenen und endogenen Variablen ist neben diesen methodischen Minimalerfordernissen in erster Linie von inhaltlichen Gesichtspunkten geprägt. Letztlich ist die Auswahl durch die Vorstellungen über die Kausalität ökonomischer Zusammenhänge bestimmt. Nach den Vorstellungen der Ökonomen sind es beispielsweise die - Präferenzen der Individuen, die deren Verhalten prägen, und nicht umgekehrt. Selbst bei den Versuchen, Präferenzen zu endogenisieren, werden exogene Metapräferenzen unterstellt, auf welche sich die Prägung der Präferenzen zurückführen lassen. In der allgemeinen Theorie der Funktionsweise von Märkten verwenden Ökonomen die sog. Fundamentaldaten der Ökonomie als exogene Variablen, nämlich Präferenzen sowie Ausgangsausstattungen und Techniken zum Ausgangszeitpunkt der Betrachtung.

Vorhergehender Fachbegriff: Isolation | Nächster Fachbegriff: Isolierende Betrachtungsweise



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kreditwürdigkeit | Steuerfahndung | Steuer, Definition gem. § 3 Abs. 1 AO

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon