Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Akzeptanzkriterien

Die Kriterien an denen Produktideen gemessen werden, bevor sie weiter entwickelt werden. Ob eine Produktidee weiter verfolgt wird, entscheidet sich oft nach subjektiven Gesichtspunkten. Die Folge ist, dass Produkte zur Marktreife entwickelt wurden, dort jedoch nicht die erforderliche Marktakzeptanz erreichten. Welche Produktidee weitergeführt wird und welche zurückgestellt wird, entscheidet sich nach klar festgelegten Kriterien. Diese werden aufgelistet, gemeinsam verabschiedet und gelten ausnahmslos für alle Vorschläge. Solche Kriterien orientieren sich bspw. am Umsatz- und Ertragspotenzial, an der prognostizierten Wachstumsrate, der Umsatzrendite und dem Marktanteil. Aber auch weiche, beziehungsweise politische Faktoren können zu Akzeptanzkriterien zählen, bspw. ob das vorgeschlagene Produkt das Unternehmensimage optimiert, den Abverkauf anderer Produkte unterstützt, stärkt oder Wettbewerber schwächt.

Bei der Auflistung der Akzeptanzbarrieren können Kriterien verbunden (Umsatzvolumen von mindestens XXX Mark UND Marktreife in höchstens X Monaten) und alternativ angewandt werden (Marktanteil von mindestens X Prozent oder Umsatzrendite von mindestens X Prozent). In der Regel werden Produktideen auch noch in den einzelnen Realisierungsphasen Akzeptanzkriterien unterworfen, sodass sich ihre Zahl der weiter verfolgten Entwicklungen immer mehr reduziert und sich zum Schluss die Innovation herauskristallisiert, für die die besten Marktchancen zu erwarten sind. Das Ziel ist, die Investition für die Neuproduktentwicklung nicht auf alle Ideen gleichermaßen zu verteilen, sondern die bevorzugt zu unterstützen, bei denen die Chancen des Markterfolgs besonders groß sind.

Siehe: Akzeptanzkriterien

Vorhergehender Fachbegriff: Akzeptanzforschung | Nächster Fachbegriff: Akzeptanzkriterium



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Packungstest | Vierte Welt | Entity-Theorie

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon