Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Anhängeverfahren

ist eine Sonderform der Kalkulation, die der Aktualisierung früherer Kalkulationen dient. Änderungen können notwendig sein bei

1. nachhaltigen Preisschwankungen von Fertigungsmaterial und Fertigungslöhnen

2. Mengenschwankungen (Verfahrensänderungen)

3. Anwendung der Kalkulationsergebnisse auf verwandte Produkte.

Zu 1: Sind die Gemeinkosten nicht in gleichem Maße gestiegen wie die

Einzelkosten, dann würde eine Beibehaltung der Zuschlagsätze zu falschen Ergebnissen führen. Es gehen also nur die im Preis veränderten Kostengüter mit neuen Preisen in die Kalkulation ein. Die Vermehrung unverändert gebliebener Gemeinkosten auf eine Erhöhung der Einzelkosten unterbleibt. Vielmehr wird diese

Preisänderung an die Selbstkosten angehängt (addiert oder subtrahiert).

Zu 2: Die erstellten Grundkalkulationen müssen um die durch die Verfahrensänderung verursachten Änderungen der Herstellkosten berichtigt werden. Dies geschieht durch Zu-oder Abschläge auf die Herstellkosten. Auch hier muß die unterschiedliche Entwicklung bei Einzel- und Gemeinkosten berücksichtigt werden.

Zu 3: Ähnlich wie bei 2. Umfaßt das Fertigungsprogramm verwandte Erzeugnisse (Kostenträgergruppen), dann genügt in der Regel die Kalkulation eines Produkts. Die Selbstkosten der übrigen Produkte werden dadurch ermittelt, daß man die Grundkalkulation durch den Mehr- oder Minderverbrauch an Material und Löhnen berichtigt.

Vorhergehender Fachbegriff: Anhang an einen Wechsel | Nächster Fachbegriff: Animatic



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Treuarbeit AG | Bezugspreis | Offene Handelsgesellschaft (oHG)

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Wissenschaft

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Externe Effekte

  Marktversagen

  Wettbewerbsbeschränkungen

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Multiplikatorwirkung

  Verlustausgleich

  Fremdwährungskonto


     © 2014 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise