Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Anlagepapiere

Anlagepapiere sind Wertpapiere, die sich zur langfristigen Kapitalanlage eignen, so etwa festverzinsliche Wertpapiere (öffentliche und private Anleihen, Pfandbriefe, Kommunalobligationen, Schatzbriefe, Sparbriefe, Schuldschein-Darlehen), Investment-Zertifikate und solche Aktien, die einen sicheren Ertrag und eine stetige Kursentwicklung aufweisen. Grund: Investoren in Anlagepapiere legen Wert auf einen sicheren Ertrag bei möglichst niedrigem Risiko der Kapitalanlage.

auch Anlagewerte

Anlagepapiere sind Wertpapiere, die sich aufgrund gesicherter Erträge für die längerfristige Kapitalanlage eignen. Zu den Anlagepapiere zählt man in erster Linie festverzinsliche Wertpapiere (z. B. Schuldverschreibungen aus Anleihen, Pfandbriefe) und darüber hinaus auch solche Aktien, bei denen mit regelmäßigen Dividendenzahlungen (Dividende) und positiver Kursentwicklung zu rechnen ist. Zur Spekulation sind Anlagepapiere naturgemäß nicht geeignet. Anlagevermögen Der auf der Aktivseite einer Bilanz ausgewiesene Teil der Vermögensgegenstände, die am Abschlußstichtag bestimmt sind, dauernd dem Geschäftsbetrieb eines Unternehmens zu dienen; bilanzielle Unterteilung des Anlagepapiere in Sachanlagen, immaterielle Anlagewerte, Finanzanlagen.

Risikoarme Wertpapiere (z. B. Rentenwerte und relativ kurssichere Aktien) für längerfristige Anlagen, bei denen man mit sicheren Ausschüttungen rechnen kann.

Vorhergehender Fachbegriff: Anlagepapier | Nächster Fachbegriff: Anlagespiegel



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : VOGELsche Approximationsmethode | Datenträgerversicherung | Bauherrenerlass

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon