Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

BGB-Gesellschaft (GbR)



Gesellschaft des bürgerlichen Rechts

siehe   Gesellschaft bürgerlichen Rechts (deutsches Recht).



Die BGB-Gesellschaft stellt eine Personengemeinschaft dar (§§ 705- 740 BGB), die als solche nicht rechtsfähig ist und in der sich mehrere Gesellschafter zusammenschließen, um einen gemeinsamen Zweck zu verfolgen (z. B. Arbeitsgemeinschaften im Baugewerbe, Handelskonsortien, Bauherrengemeinschaften, Emissionskonsortien etc.). Die Gründung erfolgt formlos durch Gesellschaftsvertrag, in dem die Rechte und Pflichten der einzelnen Gesellschafter niedergelegt werden. Geschäftsführung und Vertretungsmacht obliegt allen Gesellschaftern gemeinschaftlich (§§ 709 I, 714 BGB). Es kann jedoch die Geschäftsführung durch einzelne Gesellschafter vertraglich vereinbart werden. Auf die grundsätzlich gegebene gesamtschuldnerische Haftung (§ 427 BGB) sei besonders hingewiesen. Bei natürlichen Personen haftet das gesamte Privatvermögen bei Gläubigerinanspruchnahmen. Gewinn- und Verlustbeteiligung erfolgen zu gleichen Anteilen, sofern nichts anderes vertraglich vereinbart ist. Bei natürlichen Personen, die sich zu einer BGB-Gesellschaft zusammengeschlossen haben, ist die Kreditfähigkeit besonders gut, da die Gesellschafter mit ihrem gesamten privaten Vermögen für die eingegangenen Kreditverpflichtungen haften.

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR).

BGB-Gesellschaft (GbR)

Vorhergehender Fachbegriff: BGB-Gesellschaft | Nächster Fachbegriff: BGH



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Corporate Venturing | Dow Jones Stoxx | Akkordfähigkeit

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon