Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Einzelwagnis

drohende Verlustgefahr, die auf nicht versicherte Risiken zurückzuführen ist und von jedem Betrieb einkalkuliert werden muß (Wagnis, kalkulatorische Wagniskosten). Die Einzelwagnisse werden durch ihre Einbeziehung in Höhe des durchschnittlichen Wagnisfalles verrechnet. Die kalkulierten Einzelwagnisse sollten sich auf lange Sicht mit den effektiven Wagnisverlusten ausgleichen. Die Verbuchungstechnik entspricht der üblichen Behandlung kalkulatorischer Kostenarten (Gemeinschaftskontenrahmen der Industrie): kalkulatorische Einzelwagnisse (KI. 4) an verrechnete Wagnisverluste (Kl. 2). Im Industriekontenrahmen werden die kalkulatorischen Wagniskosten im Rechnungskreis II (Klasse 9) abgegrenzt. (Abgrenzung, Kontenrahmen). Im einzelnen lassen sich folgende kalkulatorische Einzelwagnisse unterscheiden: Anlagenwagnis, Beständewagnis, Entwicklungswagnis, Gewährleistungswagnis, Mehrkostenwagnis, Vertriebswagnis. Versicherte Risiken werden in den Versicherungskosten verrechnet, die zugleich auch Aufwand (Grundkosten) darstellen.

Einzelwagnisse sind spezielle Wagnisse, die direkt mit der betrieblichen Leistungserstellung zu tun haben. Sie beziehen sich auf einzelne Bereiche oder Kostenstellen, auf einzelne Tätigkeiten, Produkte oder Produktgruppen.

Problem:
(1) Wagnisverluste treten unregelmäßig und in unterschiedlicher Höhe auf. Langfristig sollen die kalkulierten Wagnisse mit den effektiv eingetretenen in etwa übereinstimmen. Deshalb sind bei der Feststellung der Einzelwagnisse die vergangenen fünf Jahre, ergänzt um gesonderte Zukunftsschätzungen, zu berücksichtigen.

(2) Soweit Einzelwagnisse extern versichert sind, können die Versicherungsprämien auch in der Kostenrechnung herangezogen werden.

Dabei gilt: Aufwand = Kosten.

Kalkulatorische Einzelwagnisse sind also nur dann anzusetzen, wenn es sich um spezielle Risiken handelt, die nicht schon durch Fremdversicherungen abgedeckt wurden (kalkulatorische Wagnisse, kalkulatorische Kosten).

Gegensatz:
Allgemeines Unternehmerwagnis, das die Unternehmung insgesamt betrifft (Rezession, Inflation, technischer Fortschritt, Nachfrageverschiebungen).

Vorhergehender Fachbegriff: Einzelvollmacht | Nächster Fachbegriff: Einzelwagnisse



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Altersrente (Rente wegen Alters) | Konditionierte Reaktion | Industriemesse

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon