Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Chartanalyse

Technische Analyse. Form der Aktienanalyse (- Aktie) zur Gewinnung von Prognosen über die zukünftige Kursentwicklung (Kurs) aufgrund der Auswertung von Statistiken (- Charts) bezüglich Kurs- und Umsatzentwicklungen in der Vergangenheit. Chartisten gehen davon aus, dass sich bestimmte Kursformationen, z. B. Untertassenformation oder V-Formation, regelmäßig wiederholen, sodass sich an ihnen die zukünftige Kursentwicklung ablesen lässt, d. h., es wird eine gewisse »Vergangenheits-Zukunfts-Symmetrie« unterstellt. Von besonderer Bedeutung sind die verschiedenen Trendumkehr- und Trendbestätigungsformationen, Widerstands-und Unterstützungslinien sowie ihr Durchbrechen. Fundamentalanalyse, Random-walk-These

Technik zur Analyse und Prognose von Kurs- und Zinsverläufen auf den Finanzmärkten. Im Gegensatz zur Fundamentalanalyse, die sich auf gesamtwirtschaftliche Daten stützt und im Bereich der Aktienanalyse vor allem unternehmensspezifische Faktoren untersucht, zieht die technische Analyse ihre Erkenntnisse aus einer exakten Beobachtung der Kursverläufe unter Einschluß von Umsatzdaten und anderen Kriterien. Von den verschiedenen Chart-Techniken sind die Bar-Chart-Analyse und die Point & Figure-Analyse die gebräuchlichsten.
Bei der Bar-Chart-Analyse wird für gleiche Zeitintervalle eine senkrechte Linie in ein Koordinationssystem eingetragen, die jeweils den höchsten und tiefsten Kurs dieses Zeitabschnitts verbindet. Auf der Abszisse werden für denselben Zeitabschnitt die Umsätze aufgezeigt (Charts).

(technische Analyse) Methode zur Prognose von
Preisen, die sich an organisierten Märk­ten bilden, insb. an Aktienmärkten. Sie
stützt sich (im Gegensatz
zur Fundamentalana­lyse) ausschließlich auf die Beobachtung des Marktes, insb.
der Kurse und Umsätze, die graphisch dargestellt werden. Anhand der so
entstandenen Diagramme (Charts), werden Schlüsse auf die künftige
Kursentwicklung ge­zogen.


Man unterscheidet drei Typen von Charts:


*
Bar-Charts (Balken-Charts; high-low- close-Graphiken),


*
Point & Figure-Charts (Bilder-Charts, P&F-Charts) und


*
(japanische)
Kerzencharts.


Auf der Ordinate werden bei allen Varian­ten
von Charts die Kurse aufgetragen, auf der Abszisse die Zeit, letztere bei
Bar-Charts und Kerzencharts kardinal, bei P&F-Charts hinge­gen ordinal.
Kursbewegungen werden bei P&F-Charts unabhängig von dem Zeitraum, in dem
sie sich vollziehen, in Spalten überein­ander aufgezeichnet, solange die
Richtung der Kursbewegung anhält. Bei Trendwende wird eine neue Spalte begonnen.
Die meisten Infor­mationen liefern japanische Kerzencharts. Die ersten Charts
wurden vermutlich im 18. Jh. zur Prognose der Preise am japanischen Reis­markt
in Osaka verwendet.


 Literatur: Welcker,
J., Technische Aktienanalyse, Aufl., Zürich 1991.





Die Chart-Analyse ist ein Instrument der Wertpapieranalyse, insbesondere der Aktienanalyse, und damit Bestandteil der Finanzanalyse. Die Chart-Analyse wird auch als Technische Analyse bezeichnet. Grundlage der Analyse sind die "Charts", das sind die graphischen Darstellungen des Kursverlaufes. Dabei können Liniencharts, Balkencharts sowie Punkt- und Figurencharts unterschieden werden, um die Kursverläufe abzubilden. Anhand der Charts wird versucht, Aufschlüsse zu gewinnen, die Kursprognosen, insbesondere über die Baisse und Hausse, erlauben. Dabei gilt es, typische Formationen zu erkennen, die die Umkehrung oder Fortsetzung von Trendlinien sowie Widerstandslinien und Unterstützungslinien aufzeigen sollen.

Technik zur Interpretation von Charts mit dem Ziel, Kursprognosen und -möglichkeiten abzuleiten, um so einen geeigneten Zeitpunkt für einen Kauf oder Verkauf zu erhalten (Timing). Zur Herleitung und Interpretation von Kursbewegungen wird auf typische früher entstandene Muster zurückgegriffen und versucht, solche in der aktuellen Bewegung wiederzufinden. Diese sind z.B. Trendbewegungen in Kanälen, Flagge, Wimpel, Dreieck, M-Form, Kopf-Schulter-Formation usw. Aus den Linien werden Stützungs- und Widerstandslinien abgelesen. Die Chart-Analyse wird auch als technische Analyse bezeichnet.

Siehe auch: Aktienanalyse.

siehe   Technische Analyse.

Vorhergehender Fachbegriff: Chart-Analyse | Nächster Fachbegriff: Chartepartie



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Sekundäre Kostenstelle | Einstufige Deckungsbeitragsrechnung (DBR) | Publizitätsgesetz (PublG)

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon