Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Commitment Selling

Die schrittweise Anbindung eines potenziellen Kunden. Kunden lassen sich nicht nur mit dem besten Problemlösungs- oder Preisangebot gewinnen. Sowohl der Umfang wie auch die Qualität des Angebots überfordert Kunden in ihrer Entscheidungsfindung, denn inzwischen zeigen in allen Branchen Produkte identische Preis-Leistungs-Merkmale.
Unternehmen verfolgen deshalb die Strategie des Commitment Selling. Das heißt, zum potenziellen Kunden wird zunächst eine Art Geschäftsfreundschaft entwickelt, bevor er akquiriert wird. Zunächst wird nach Wegen gesucht, wie mit dem zukünftigen Kunden in Kontakt getreten werden kann. Mögliche Plattformen sind hier eine Messe, ein Kongress, eine Branchentagung oder auch ein gesellschaftlicher Anlass. Bei diesem lockeren, unverbindlichen Zusammensein ergeben sich die ersten Gespräche. Diese haben zwei Ziele:
- Es entsteht eine emotionale Beziehung.
- Der künftige Kunde bekommt einen Eindruck über die Kompetenz und die Leistungsfähigkeit des Lieferunternehmens.
In der zweiten Phase bietet sich der Lieferant ihm als Retter in der Not an. Er unterstützt ihn in Notfällen, besorgt Informationen oder fädelt für ihn sogar Geschäfte ein. In der dritten Phase werden dem künftigen Kunden Gefälligkeiten zuteil, die die künftige Geschäftsbeziehung betreffen. Ein Maschinenbauunternehmen wird hier seinem Kunden eine Analyse über die Effizienz des Produktionsprozesses erstellen und Optimierungsvorschläge unterbreiten. Pharmaunternehmen laden Ärzte zu Fortbildungsveranstaltungen in attraktive Urlaubsorte ein. Somit umfassen Commitment Selling-Strategien auch den persönlichen, beziehungsweise den privaten Bereich. So finden sich Lieferant und Wunschkunde bei gemeinsamen Freizeitvergnügungen, bspw. bei Jagden, Segeltörns und Golfwochenenden.

Vorhergehender Fachbegriff: Commitment Period | Nächster Fachbegriff: Committed Costs



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Markenkorrigierter Umsatz | keynesianische Arbeitslosigkeit | GMO

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon