Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Critical Path Method (Kritischer Weg)

Wichtiges Verfahren der Netzplantechnik dessen wesentliches Ziel die Bestimmung des kritischen Weges, d.h. des Mindestzeitbedarfs eines Projektes ist. Verzögerungen bei den zum kritischen Weg zählenden Prozessen führen zu Verzögerungen des ganzen Projektes. Der zu planende Prozeß wird hierbei in Teilprozesse (Vorgänge) zerlegt, die jeweils durch ein Anfangs- und ein Endergebnis bestimmt sind. Neben dem Zeitbedarf eines Vorgangs ist zu beachten, daß dieser erst begonnen werden kann, wenn der, der unmittelbar vorausgehen muß, abgeschlossen ist. Schwierigkeiten bei der Bestimmung des kritischen Weges können dadurch auftreten, daß einzelne Vorgänge sich überlappen (Frage der Auflösung in geeignete Teilabschnitte) und durch Schätzunsicherheiten bei der Zeitbemessung. Letzteres läßt sich durch je eine optimistische und pessimistische Betrachtung und durch das Einrechnen von Zeitreserven umgehen, wobei man hier nicht mehr vom kritischen Weg (= Zeitpuffer freien Weg) sprechen kann. Bsp: Netzplan und kritischer Weg

Netzplantechnik

Netzplantechnik

Abk. CPM
S. Netzplantechnik

In der Wirtschaftssoziologie: (engl.) Methode des kritischen Pfades

CPM

Verfahren der  Netzplantechnik. Wesentliches Ziel ist die Bestimmung des  kritischen Weges, d.h. der Mindestdauer eines Projekts. Das zu planende Projekt wird z.B. in Form eines Vorgangspfeilnetz­plans in Vorgänge zerlegt, die jeweils durch ein Anfangs- und Endereignis (Knoten) bestimmt sind. Siehe auch  Methode des kritischen Weges.

Das erste und bekannteste Verfahren der Netzplantechnik, das 1957 als ein deterministisches Terminpla­nungsmodell zur Planung von Kosteneinsparun­gen bei Erweiterungsinvestitionen entwickelt und eingesetzt wurde.
Cutoff-Verfahren
- Auswahl nach dem Konzentrationsprinzip

Vorhergehender Fachbegriff: Critical Path Method | Nächster Fachbegriff: Critical Path Method (CPM)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Wechselkurssicherung | Darlegungsgrad | Pinichen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon