Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Deutscher Pfandbriefindex (PEX)

PEX

(Deutscher Pfandbriefindex) börsentäglich ermittelter Kursindex für den Pfandbriefsektor, der durch den Verband deutscher Hypothekenbanken und den Verband der öffentlichen Banken entwickelt worden ist. Der Pex und seine Teilindices stellen die Preisentwicklung des deutschen Pfandbriefmarktes und die einzelnen Laufzeitsegmente rückwirkend bis zum 30. 12. 1987 dar. Dem PEX liegen analog zum REX 30 sythetische Anleihen für die Laufzeitklassen von einem bis zu zehn Jahren mit drei Couponklassen mit 6,00 %, 7,50 % und 9,00 % zugrunde. Als Inputdaten werden börsentäglich von 30 Geschäftsbanken, die im Pfandbriefhandel tätig sind, die Renditen gemeldet, zu denen gehandelt worden ist. Zur Vermeidung von Verzerrungen werden die jeweils niedrigsten und höchsten 25 % der Renditemeldungen gestrichen. Anschließend wird aus den restlichen 50 % der Renditemeldungen für jede Laufzeitklasse das arithmetische Mittel gebildet. Für den 1jährigen dünn besetzten Bereich wird ersatzweise der 12Monats-Fibor-Satz herangezogen. Sodann erfolgt ausgehend von den ermittelten Renditen pro Laufzeit die Darstellung der Spot Rates pro Laufzeit in einem rekursiven Verfahren. Die berechneten Spotrates werden anschließend für jede Laufzeit als Diskontierungssatz zum Zweck der Preisberechnung der 30 synthetischen Pfandbriefe verwendet. Man erhält damit eine Matrix mit Preisangaben für jedes Laufzeitsegment und die Couponklassen. Durch Aggregation über die Couponklassen erhält man für jede Laufzeitklasse einen PEX-Preisteilindex. Die Aggregation über die Laufzeitklassen ergibt dann den PEX Gesamtindex.

Deutscher Pfandbriefindex.

Vorhergehender Fachbegriff: Deutscher Pfandbriefindex | Nächster Fachbegriff: Deutscher Raiffeisenverband



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : OAMI | Halberzeugnisse | Empirisch-realistische Theorie

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon