Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Dialogbetrieb

ist eine Form des Informationsaustausches zwischen Mensch und Rechner. Die Dialogverarbeitung setzt voraus, daß der Bearbeiter über eine Datenendstation (Terminal) Zugang zu den Anwenderprogrammen im Rechner hat. Terminals im Rechnungswesen bestehen heutzutage fast ausschließlich aus einem Bildschirm für die Ausgabe von Daten und einer Tastatur für Eingabe von Daten. Die eingegebenen Daten stehen gleichzeitig auf dem Bildschirm zur visuellen Kontrolle zur Verfügung. Kennzeichnend für die modernen Dialogsysteme ist die Unterstützung des Benutzers durch Bedienerführung und Bildschirmmasken für die Eingabe. Im Gegensatz zur Dialogverarbeitung steht die Stapelverarbeitung (Batchverarbeitung). Im Wege der Dialogverarbeitung werden im wesentlichen durchgeführt: Datenerfassung (Bearbeiten von Belegen), Auskunft (gezielte Abfrage gespeicherter Informationen) und Bearbeitung operativer Entscheidungssituationen.

Unter Dialogbetrieb versteht man die aufgabenorientierte Kommunikation zwischen dem Rechner und dem Menschen während der Verarbeitung von Programmen. Rechnerintern wird der Dialogbetrieb realisiert durch das TimeSharingVerfahren, bei dem die Zuteilung der Zentraleinheit abwechselnd zu den einzelnen Prozessen nach bestimmten Algorithmen erfolgt. Dadurch entsteht beim Benutzer der Eindruck, daß er ständig von der CPU bedient wird. Man unterscheidet zwei Anwendungsformen des Dialogbetriebes: Teilnehmerbetrieb: alle Benutzer bearbeiten ihre eigenen Aufgabenstellungen unabhängig von anderen Benutzern mittels eines Terminals. Die Benutzer bestimmen selbst, wann sie welches Programm starten. Teilhaberbetrieb: die Benutzer haben alle die gleiche Aufgabenstellung und greifen damit auf gleiche Programme und gleiche Daten zu. Beispiele sind Buchungssysteme und Auskunftssysteme.

Vorhergehender Fachbegriff: dialektisches Problem | Nächster Fachbegriff: Dialogethik



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : CMR | Baco-Schiff | Nachkaufmarketing

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon