Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft

Dieser ersten der sieben Einkunftsarten des Einkommensteuergesetzes (§§ 13-14a EStG) werden die Einkünfte aus einer Vielzahl von land- und forstwirtschaftlichen Haupt- und Nebenbetrieben zugeordnet (neben Land- und Forstwirtschaft u.a. Weinbau, Obstbau, Binnenfischerei). Auch der Nutzungswert der Wohnung und der Verkauf des Betriebs stellen Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft dar. Nach dem Wohneigentumsförderungsgesetz vom 15.5. 1986 entfällt der Nutzungswert zum 1. 1. 1999. Im Übergang (vgl. §52 XV EStG) besteht jedoch eine Wahlmöglichkeit. Für die Ermittlung der Einkünfte kommen je nach Umsatz, Gewinn und Wirtschaftswert drei Rechenmethoden in Betracht: Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen, durch Überschussrechnung oder durch Vermögensvergleich. Land- und Forstwirten steht ein spezieller Freibetrag zu.       Literatur: Altehoefer, K.IFichtelmann, H./Schlük- king, F.-JJ Walter, H. (Hrsg.), Die Besteuerung der Land- und Forstwirtschaft, Handbuch, Herne 1987. Leingärtner, W./Zaisch, H. G., Die Einkommensbesteuerung der Land- und Forstwirtschaft, 2. Aufl., München 1991.

(income from agriculture and forestry; siehe auch deutsche   Einkommensteuer) umfassen die plan­mässige Nutzung der natürlichen Kräfte des Bodens zur Erzeugung von Pflanzen und Tieren sowie die Verwertung der dadurch selbst gewonnenen Erzeugnisse. Bei der Tierhaltung und Tierzucht sind die landwirtschaftliche Fläche sowie der Tierbestand in Vieheinheiten umzurechnen, um somit eine Be­messungsgrösse zur Abgrenzung des gewerblichen Tierhandels (Einkünfte aus Gewerbebetrieb) zu haben. Siehe auch   Einkommensteuer (deutsche) und die dort angegebene Literatur.

Vorhergehender Fachbegriff: Einkünfte aus Kapitalvermögen | Nächster Fachbegriff: Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Geschäftsbericht | Sozio-Marketing | Finanzierungsrisiko

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon